NEWS
21. Juli 2008

Online gewinnt, Print verliert

Die drei führenden deutschen Weinzeitschriften, Vinum, Weinwelt und WeinGourmet, konnten im zweiten Quartal ihren Auflagenschwund der vergangenen sechs Monate stoppen. Nach den aktuellen Daten von IVW stieg die Zahl der Abonnenten wieder geringfügig an und zwar um 401 oder 1,3 Prozent von 29.889 auf 30.290.

Wow, diese verdammt guten Wein-Magazine haben zusammen nur 30.000 Abonnenten? Das ist doch gar nichts!

Deswegen zitiere ich den Drink Tank weiter:

"Allein die drei meistgelesenen deutschsprachigen Weinweblogs, Drink Tank, Nikos Weinwelten und Weinverkostungen.de, bringen es auf weit über 60.000 Page Impressions pro Monat. Und während die Zahlen der Printmedien für Wein tendenziell eher rückläufig sind, steigen die Zahlen dieser wie auch der anderen Internetseiten permanent an."

Nimmt man jetzt noch die Besucherzahlen dieser drei Blogs zusammen, ist man bei weit über 30.000 Usern monatlich, also bei einer durchaus vergleichbaren Größe, wie die der etablierten Wein-Zeitschriften.

Nimmt man diese Untersuchungen (Internet nimmt klassischen Medien rapide Marktanteile ab) noch dazu, entsteht ein klares Bild: die Zukunft des Genusses liegt nicht im Print, sondern online!

Grüße, Niko