Mail aus München
22. März 2014

Ornellaia als Kapitalanlage

Mail aus München von Monika Kellermann: Neben der Präsentation des 6. Kunstprojekts Vendemmia d'Artista standen bei Ornellaia und Sotheby in Mailand die Wertsteigerung der Ornellaia-Weine im Mittelpunkt

Das vom Weingut 2009 ins Leben gerufene Projekt «Vendemmia d'Artista» hat sich zum Ziel gesetzt, das Kunstmäzenatentums der Renaissance - angepasst an unsere Zeit - wiederzubeleben. In diesem Jahr wurde der kanadische Künstler Rodney Graham beauftragt das Thema «l'Infinito» (Die Unendlichkeit), der jahresspezifische Charakter des 2011er Ornellaia, künstlerisch zu gestalten.

Neben der Kreation eines Werkes das im Weingut ausgestellt wird, entwickelte und signierte Rodney Graham 111 Etiketten für 100 Doppelmagnum (3 Liter), 10 Imperialflaschen (6 Liter) und eine Salmanazar (9 Liter). Für die Etikettengestaltung ist der Künstler in die Rolle erleuchteter Poeten geschlüpft. «Einige Gedichte handeln vom Wein, andere wurden unter seinem Einfluss verfasst, aber alle haben aber eines gemeinsam, sie sind mit einem Schuss Humor gewürzt», kommentierte der Künstler.

Bei den 10 Imperialflaschen und der Salmanazar sind die Etiketten exklusive Unikate, die 100 Doppelmagnum sind allesamt mit demselben geometrischen Etikett und Gedicht ausgestattet. Jeder Flasche liegt ein signierter und nummerierter Lyrikband «Short Poems of Merit» bei, in dem alle Gedichte aufgeführt sind.

Eine Studie von Sotheby's und Liv-Ex ergab, dass Ornellaia-Weine sicherer als Gold und Erdöl als Kapitalanlage sind. Die Notierungen haben sich von 2007 bis heute im Durchschnitt verdoppelt. Im gleichen Zeitraum legt Ornellaia eine bessere Performance vor als durchschnittlich die 100 besten Weine der Welt.

Die Spitzenpositionen nehmen nach wie vor Chateau Lafite und Mouton Rothschild ein, aber von 2007 bis 2011 hat Ornellaia mächtig aufgeholt. «Bei einer Auktion bei Sotheby New York 2013 wurden 100% Ornellaia-Lose verkauft. Dies war der bedeutendste Verkauf eines italienischen Weines, der aus einem einzigen Weingut stammte», erklärte Stephen Mould, Senior Direktor Head of European Wine Department.

Der Salmanazar des Ornellaia 2010 mit dem Künstleretikett von Michelangelo Pistoletto wurde bei Sotheby's in London am 16. Mai 2013 für 80.000 Pfund (105.000 Euro) versteigert und erzielte damit den höchsten je bei Auktionen erreichten Preis für eine Flasche italienischen Rotweins.

Gerade in den derzeitigen Krisenzeiten Italiens ist es eine erfreuliche Nachricht, dass italienische Spitzenweine eine sichere Kapitalanlage sind und damit das Label «Made in Italy» maßgeblich stärken.

Eure

Monika Kellermann