NEWS
03. Oktober 2007

Perlgraupensalat mit Tomatenrosinen und Wiesenkräutern

Und nun wie versprochen das Rezept mit den polierten Gerstenkörnern.

 Kleiner Tip: machen Sie sich ruhig die Freude und fahren hinaus in die Natur und sammeln Sie mit Hilfe eines Bestimmungsbuches die würzigen-aromatischen Wiesenkräuter.

Zutaten

200g Perlgraupen fein

1 Schalotte

600ml Gemüsebrühe

1 EL Butter Salz, gemahlener Pfeffer, geriebener Muskat

100ml Rapsöl

100ml Apfelessig

100ml Apfelsaft

1EL Lindenblütenhonig

1EL Honigsenf Salz, Pfeffer und gehackten frischen Thymian

20 kleine Rispentomaten

2 Zweige Feldthymian

400g Wiesenkräuter ( z.B. Giersch, Melde, Vogelmiere, Schafsgarbe, Pimpinelle, Blattpetersilie usw.)

Zubereitung

- Butter in einem Topf zerlassen, die in Würfel geschnittene Schalotte darin anschwitzen

- Perlgraupen in einem Sieb waschen, dazu geben und kurz mitschwitzen lassen

- mit Gemüsebrühe auffüllen und etwa 10 Min. unter ständigem Rühren leicht kochen lassen

- mit Salz, gemahlenem Pfeffer und geriebener Muskatnuss nach Belieben würzen

- Graupen vom Herd nehmen und bei geschlossenem Deckel nochmals ca. 10 Min neben dem Herd quellen lassen, dabei gelegentlich umrühren

- für das Dressig alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer oder Schneebesen zu einer gebunden Sauce mixen

- zur Vereinfachung können auch alle Zutaten in ein Weckglas gegeben werden, welches in geschlossenem Zustand kräftig geschüttelt wird

- Rispentomaten in kochendem Wasser blanchieren, in Eiswasser abschrecken, von der haut befreien und in einem Ofen bei ca. 60°C zu Rosinen trocknen ( in der Sonne trocknen ist auch möglich)

- Wiesenkräuter von Ungeziefer befreien und vor dem Anrichten kurz in Dressing wenden

- die gekochten Graupen mit einem kräftigen Schuss Dressing abschmecken

 

Wie immer wünsche ich Ihnen ein gutes Gelingen und vor allen Dingen viel Freude beim Ausprobieren.

Kulinarische Grüße Jan-Göran Barth

www.jan-goeran-barth.de

vote for this blog!