Wein
25. Februar 2011

Pfälzer Barrique Forum präsentiert seine Weine

fotos-pfälzer-barrique-forum-andreas-durst

Barrique on tour im Kurhaus Bad Dürkheim am 12. und 13. März 2011 - die Großen Roten aus der Pfalz

Einige der besten Pfälzer Weine - bringen wir es auf den Punkt: einige der besten Rotweine Deutschlands - sind am 12. und 13. März 2011 im Kurhaus Bad Dürkheim on tour.

Mit dabei die im Januar prämierten GROSSEN WEINE 2011, die in einer unabhängigen Blindverkostung ermittelten 24 besten Weine aller Mitglieder des PFÄLZER BARRIQUE FORUM. Ich hatte bereits bei der Premiere der GROSSEN WEINE am 18. Februar im Ketschauer Hof in Deidesheim (Foto) die Gelegenheit, diese Weine zu verkosten.

Besonders die Spätburgunder von Wilhelmshof, Darting, Pfleger, Langenwalter und Rings und der St. Laurent von Stern oder die Cabernets von Stachel und Krebs haben mich beeindruckt und überzeugt. Alle Weine sind mineralisch, fein-würzig, mit seidiger Eleganz und 90 Punkte und zum Teil weit mehr wert - das Forum präsentiert eine enorme Qualitätsdichte, die sich selten findet.

Anwesend werden dieses Jahr auch die Vinum Rotweinpreis Gewinner 2010 sein: Weingut Stachel (Maikammer), Weingut Rings (Freinsheim) und Weingut Krebs (Freinsheim).

Wie Weinjournalist Stephan Reinhardt vom Newsletter Weinwisser während der Präsentation der Großen Weine betonte, haben die Pfälzer Winzer mit Spät- und Frühburgunder sowie dem noch raren St. Laurent "gleich drei hochwertige Rotweinrebsorten von internationaler Klasse im Anbau: "Sie zeigen, dass sich internationale Klassiker wie Cabernet Sauvignon und Merlot auch mit heimischen Sorten wie Dornfelder, Dunkelfelder und Spätburgunder gut vertragen können."

Die Entwicklung der Qualität der Weine des Forums schreitet in rasanten Schritten voran. Reinhardt betonte daher, dass Pfälzer Rotweine mit ausreichender Konzentration und Reife "ohne jeden schmeichelnden Restzucker und auch ohne typische Holzfassnoten und -tannine auskommen müssten, um ihre im Weinberg angelegte Qualität offenbaren zu können". Auch wäre es ihrem Genuss "noch förderlicher, wenn sie weniger wuchtig wären und 14 Volumenprozent Alkohol nicht überschreiten würden".

Ohnehin wird der Name von den Forumsmitgliedern gerade neu überdacht. "Denn so wichtig das Eichenfass für die Entwicklung des deutschen Rotweins vor 20 Jahren auch war, so selbstverständlich und gekonnt wird es heute verwendet", so der Deidesheimer Önologe Klaus Briegel, kommissarischer erster Vorsitzender des Forums. Künftig wollen sich die Mitglieder des Barrique Forums daher noch strengere Regeln, bzw. Vorgaben für die Weingartenarbeit auferlegen. Auch sollen "nicht mehr nur einzelne Weine in den Vordergrund gestellt werden, sondern noch mehr als bislang die Betriebe selbst."

Gastwinzer in Bad Dürkheim sind Meike Näkel von der Ahr und Markus Klumpp aus Baden. Beide sind absolute Burgunder Spezialisten. Ihr gemeinsamer Spätburgunder Hand in Hand begeisterte mich bereits auf der Küchenparty in der Gutsküche.

Termin: Kurhaus Bad Dürkheim, am 12. März 2011 von 14 Uhr bis 18 Uhr, am 13. März 2011 ab 11 Uhr bis 18 Uhr, Kurpark-Hotel, Schlossplatz 1-4, 67098 Bad Dürkheim, www.barrique-forum.de

Das Pfälzer Barrique Forum ist eine 1993 gegründete Vereinigung von mittlerweile 48 Mitgliedern/Weingütern, die sich weißen und roten Spitzenweinen verschrieben haben, die, wie international üblich, in kleinen Eichenholzfässern ausgebaut werden. Weißweine müssen für mindestens 6 Monate in getoasteten Barriques reifen und dürfen frühestens 12 Monate nach der Lese vermarktet werden, um den Titel Großer Wein führen zu können. GROSSE Rotweine liegen mindestens ein Jahr lang im Fass und kommen frühestens 20 Monate nach der Lese in den Verkauf.

24 GROSSE WEINE 2011 DES PFÄLZER BARRIQUE FORUM

Immengarten Hof 2007 Pfalz Cuvée Cupido Rotwein trocken

Wein- und Sektgut Wilhelmshof 2008 Siebeldingen Im Sonnenschein Spätburgunder Rotwein trocken

Wein- und Sektgut Wilhelmshof 2008 Siebeldingen Im Sonnenschein Spätburgunder Rotwein trocken

Wein- und Sekthaus Aloisiushof 2009 St. Martin Baron Chardonnay

Weingut Darting 2007 Dürkheim Feuerberg Spätburgunder 

Weingut Emil Bauer & Söhne 2009 Nußdorf Herrenberg Chardonnay 

Weingut Matthias Stachel 2008 Maikammer Kirchenstück Cabernet Sauvignon 

Weingut Gerhard Klein 2009 Pfalz Theatrum Vinum -W- Weißwein trocken

Weingut Gerhard Klein 2008 Pfalz Frühburgunder -S- 

Weingut Herbert Bender 2009 Kallstadt Steinacker Chardonnay 

Weingut Holz-Weisbrodt 2007 Weisenheim/Bg Kobnert Merlot 

Weingut Holz-Weisbrodt 2007 Pfalz Cabernet Sauvignon 

Weingut Jakob Pfleger 2007 Pfalz Edition Curator Pinot Noir 

Weingut Krebs 2008 Freinsheim Oschelskopf Cabernet Sauvignon 

Weingut Langenwalter 2008 Weisenheim Altenberg Spätburgunder 

Weingut Nägele 2009 Pfalz Cuvée Chronos Weißburgunder & Chardonnay 

Weingut Nägele 2008 Pfalz Cuvée Chronos Rot 

Weingut Rings 2008 Freinsheim Gottesacker Spätburgunder 

Weingut Rings 2008 Pfalz Cuvée das Kreuz Rotwein trocken

Weingut Stern 2008 Pfalz St. Laurent 

Weingut Wegner 2007 Dürkheim Feuerberg Merlot 

Weingut Wegner 2007 Dürkheim Feuerberg Spätburgunder 

Weingut Wegner 2007 Dürkheim Feuerberg Cuvée Rot 

Weingut Zeter 2007 Pfalz Cuvée Filius Rotwein trocken

DIE VERKOSTUNG: Jedes Jahr werden bis zu 150 Weine angestellt. Nur die besten erhalten die begehrte Auszeichnung "GROSSER WEIN". Die Verkostung des PFÄLZER BARRIQUE FORUM ist eine der strengsten und anspruchsvollsten Rotweinverkostungen in Deutschland. Alle Weine werden dekantiert, blind verkostet und mit ausreichend Zeit beurteilt. Das Gremium ist mit 20 nationalen und internationalen Weinexperten besetzt und die Verkostung ist von der OIV anerkannt.

Die Pfälzer Formus-Weingüter werden mittlerweile immer mehr von aufstrebenden Youngsters geprägt wie den Gebrüdern Andreas und Steffen Rings sowie Jürgen Krebs aus Freinsheim, Matthias Stachel (Weingut Stachel) und Frank Höhn vom Immengarten Hof aus Maikammer, Philipp Kiefer vom Weingut Aloisiushof in St. Martin,Weingut Langenwalter in Weisenheim/Sand, Stern in Hochstadt, Weingut Theodorus und Klein aus Hainfeld, oder auch Wageck-Pfaffmann in Bissersheim.