Wein
27. November 2018

Philipp Kuhn kommt nach Berlin Keep it Kuhn

Philipp Kuhn kommt nach Berlin

Empfehlung der GOURMETWELTEN: 2017 Dirmstein, Chardonnay "Vom Kalkmergel" und 2016 "Mano Negra". Philip Kuhn präsentiert seine Weine am Donnerstag im Weinladen Schmidt Prenzlauer Berg und am Freitag im Strandbad Mitte.

Philipp Kuhn gehört in die erste Riege von Deutschlands Winzern und glänzt gleichermaßen mit weißen & roten Weinen. Als Familienmensch und dreifacher Vater pendelt er viel lieber zwischen Weinberg und Wohnzimmer als zwischen Laumersheim und Berlin. Umso mehr wissen wir zu schätzen, dass er extra zu uns in die Hauptstadt kommt, um in unserer Filiale in Prenzlauer Berg mit seinem unverwechselbaren Charme und Witz seine grandiose Jahrgangskollektion zu präsentieren oder, jeweils im Rahmen eines 4-Gänge-Menüs im Bricole oder im Strandbad Mitte seine Weine als Speisenbegleiter glänzen zu lassen.

"Ich habe nirgendwo so viel gelernt und gelacht wie bei Philipp Kuhn", schwärmt der fränkische Jungwinzer Toni Müller über die wichtigste Station seiner Lehr- & Wanderjahre. Und bringt damit eine Kurzbeschreibung des Laumersheimer Winzers ziemlich gut auf den Punkt. Wenn es denn typisch ist für einen gemeinen Pfälzer, zum Lachen nicht in den Keller zu gehen, verkörpert Kuhn den Urtyp eines "Pälzer Buwe" und macht es einem mit seinem unverstellten, humorvollen Naturell schwer, ihn unsympathisch zu finden. Was für die meisten, die Kuhn nur in Gestalt seiner Flaschen kennenlernen können, aber noch wichtiger sein dürfte: Philipp Kuhn ist nicht nur ein guter Typ, er macht auch richtig gute Weine.

Vielen Winzern, beispielsweise an der Mosel, wird die Entscheidung über den eigenen Rebsortenspiegel durch die natürlichen Bedingungen und die traditionelle Bepflanzung ihrer Weinberge abgenommen. Bei Kuhn wäre es ein Jammer und großer Verlust, wenn er rebsortenmäßig monokulturell unterwegs wäre. Neben seinen Flaggschiffen, Riesling und Spätburgunder, brilliert das ehemalige "VDP-Spitzentalent" mit diversen Komplementärsorten wie Chardonnay, Muskateller, Blaufränkisch & Sangiovese, auf die zu verzichten jedem schwer fiele, der diese Weine einmal am Gaumen hatte.

Dass Weiß- und Rotweine dem dieser Tage etwas leidenden FCK-Fan gleichermaßen am Herz liegen, zeigt der imposante Vitrinenschrank des Weinguts: Kuhn erhielt gleich mehrfach den Deutschen Rotweinpreis (Vinum) für Spätburgunder, Frühburgunder und Merlot, für seine trockenen Rieslinge den "Deutschen Rieslingpreis" (Feinschmecker) und "Riesling Champion" (Vinum) oder den "Gold Award" (Decanter, London) für eine Riesling TBA aus dem Kirschgarten. Die geschmackvolle Rechnung von Philipp Kuhn: 50% weiß + 50% rot = 100% überzeugend.

Das Weingut Philipp Kuhn in Zahlen & Fakten:
Anbaugebiet: Pfalz
Ort: Laumersheim
Rebfläche: 30 Hektar
Mitglied in: VDP, FAIR'N GREEN
Wichtigste Rebsorten: Riesling (25%), Spätburgunder (25%), weiße Burgundersorten (25%)
Geologie: Kalkmergel, Kalksteinfels, Löß, sandiger Lehm, Kies
Wichtigste Lagen: Laumersheimer Kirschgarten, Laumersheimer Steinbuckel, Großkarlbacher Burgweg, Zeller Schwarzer Herrgott
www.weingut-philipp-kuhn.de

Die Empfehlungen der GOURMETWELTEN:

2017 Dirmstein, Chardonnay "Vom Kalkmergel" QbA trocken
0,75l 13,95 € (18,60/l)
Chardonnay und Kalk, das passt! Der in alten Holzfässern gereifte Wein zeigt sich exotisch mit Aromen von reifen gelben Früchten, Orangenschale und prägnanter Mineralität, am Gaumen lebendig, schmelzig und kraftvoll. Keine frankophile Kopie, sondern ein Pfälzer Original.

2016 "Mano Negra" QbA trocken
0,75l 15,95 € (21,27/l)
Der aus den pigmentreichen Rebsorten Blaufränkisch und Cabernet Sauvignon bestehende Mano Negra hinterlässt beim Einmaischen nicht nur die namensgebende "schwarze Hand", er hinterlässt auch bleibende Spuren. Im Gedächtnis! Im Entree geht's in einen roten Salon mit Portraits von Kirsche, Dörrpflaume und schwarzer Johanna, im Wohnzimmer wartet eine komfortable Auslegware mit griffigen Tanninen und zarter Kräuterwürze, im Schlafzimmer sorgt ein sexy Körper für einen erotischen "film noir".

Kuhn in der Kolle

Donnerstag, 29. November 2018
19 bis 21 Uhr
Weinladen Prenzlauer Berg

Kollwitzstraße 50 | 10405 Berlin
19 € p. P. (inkl. Imbiss & Weinprobe, WLS-Bonuskunden 15 €)
Tickets in allen WLS-Filialen und
hier im Webshop

Kuhn im Strandbad

Philipp K. lädt in ein Entspannungsbecken mit Pfälzer Aufguss
Freitag, 30. November 2018
Beginn 19.30 Uhr
Strandbad Mitte

Kleine Hamburger Straße 16 | 10117 Berlin
59 € p. P. (4-Gänge-Menü inkl. Weinbegleitung)
Auch Essen à la Carte möglich.
Reservierungen telefonisch unter +49 30 24 62 89 63.