05. Juni 2008

Pieroth wird wieder Pieroth und WIV (Wein International) bleibt auf Kurs

Die WIV Wein International AG in Burg Layen stabilisiert Ergebnis und Umsatz, Pieroth verkauft wieder Weine unter eigenem Namen.

Die WIV Wein International AG in Burg Layen (Rheinland-Pfalz), weltweit größtes Direktvertriebsunternehmen für Wein, stabilisiert im Geschäftsjahr 2007 Ergebnis und Umsatz. Die Expansion im Ausland sowie bei der Messebau Tochtergesellschaft mac messe- und ausstellungscenter Service GmbH sorgte für ein zufrieden stellendes Umsatz- und Geschäftsergebnis der Unternehmensgruppe.

Auf dem deutschen Markt im klassischen Direktvertrieb konnte die geplante Umsatzsteigerung nicht realisiert werden. Der größte Weinvermarkter Deutschlands erzielte weltweit einen Umsatz von 468,2 Mio. Euro und lag so mit 0,4 Prozent knapp unter dem Vorjahresumsatz (470,0 Mio. Euro). Der Jahresüberschuss vor Steuern lag mit 14,1 Mio. Euro auf Vorjahresniveau.

Der Auslandsanteil am Geschäftsvolumen liegt bei knapp 57 Prozent. Hiervon entfallen 38 Prozent auf Europa, drei Prozent auf die USA und 16 Prozent auf Asien und Übersee.

Im Januar 2008, zu Beginn des 333. Jahres der Pieroth Familiengeschichte, wurde die Pieroth GmbH für den "Vertrieb erlesener Weine" in Deutschland gegründet. Im Zuge des Markenaufbaus der Pieroth GmbH werden in erster Linie Gutsweine aus dem traditionsreichen Familienweingut Pieroth in Burg Layen angeboten.

Der Name Pieroth war seit dem Weinskandal in Deutschland in den 80er Jahren über 20 Jahre lang nicht mehr als Weingut in Erscheinung getreten, die Weine wurden unter dem großen WIV-Mantel verkauft. Jetzt erweckt Johannes Pieroth, WIV-Vorstand für Finanzen, das 25 Hektar-Weingut der Familie zu neuem Leben und führt die über dreihundertjährige Geschichte in zehnter Generation fort.

Ergänzend zum eigenen Weingutssortiment können auch Weine des Schauspielers und Winzers Gérard Depardieu oder der Südtiroler Weinmacherin Elena Walch bezogen werden. www.pieroth.de