Lifestyle
14. Oktober 2014

Preis für große Gastlichkeit Gewinner 2014 ist Michael Heine

Fotos: L'Art de Vivre/Uwe Auerswald

L'Art de Vivre Servicewettbewerb Preis für große Gastlichkeit geht an Michael Heine aus dem Brenners Park-Hotel in Baden-Baden

Engagierte Service-Mitarbeiter und Talente der Gastronomie standen im Schlosshotel Münchhausen im spannenden Wettstreit sowie am Abend im Finale des L'Art de Vivre Wettbewerbs PREIS FÜR GROSSE GASTLICHKEIT. Gewinner ist Michael Heine aus dem Brenners Park-Hotel in Baden-Baden.

Insgesamt waren im Vorfeld zehn Teilnehmer für den Wettbewerb vor Ort von der Fachjury ausgewählt worden, sechs von ihnen kamen am Abend in die Endrunde und damit ins Finale. Neben dem Sieger sicherte sich Gina Cathrin Duesmann aus Keilings Restaurant in Bad Bentheim den 2. Platz, gefolgt von Nicolas J. Schmidt aus dem Hotel Adlon Kempinski in Berlin auf dem 3. Platz.

Im ersten schriftlichen Prüfungsteil mit Weintest sowie im ausführlichen Jurygespräch, welches auch auf den zuvor eingereichten Aufsatz Bezug nahm, standen zunächst die theoretischen und mündlichen Fähigkeiten der Servicemitarbeiter im Vordergrund.

Am Nachmittag waren dann praktische Fertigkeiten gefragt: Vor den Augen der Jury mussten zehn Unstimmigkeiten auf einem eingedeckten "Fehlertisch" erkannt werden, danach stellten die Teilnehmer der Jury ein Menü in englischer Sprache vor und ordneten im Blind-Tasting Getränke und Gläser richtig zu.

Die drei glücklichen Preisträger erhielten für ihre Aus- und Weiterbildung von der Vereinigung L'Art de Vivre Geldprämien in Höhe von 2.000 Euro, 1.000 Euro und 500 Euro sowie die gläserne Preisskulptur und eine Urkunde. Es gratulierten außerdem die Repräsentanten der Partner, die auch für hochwertige Sachpreise sorgten, wie eine zweitägige Frankreich-Reise von RUINART Champagner und je einem Gläserset von SCHOTT Zwiesel Kristallglas. Alle sechs Finalisten wurden von der Mineralwassermarke S. PELLEGRINO/ ACQUA PANNA zu einem zweitägigen Gastronomieevent nach Ischgl eingeladen.

Der L'Art de Vivre Wettbewerb ist in seiner Form einzigartig und wurde 2010 ins Leben gerufen. Um möglichst viele zu erreichen, wechselt der Austragungsort. Weitere Teilnehmer, die in das Schlosshotel Münchhausen von der Jury eingeladen wurden, kamen aus dem Hotel Castel in Tirol bei Meran (Südtirol), aus dem Hotel Colombi in Freiburg (Baden-Württemberg), aus der Orangerie in Lübeck (Schleswig-Holstein) oder aus dem East Hotel in Hamburg.

Der Vereinigung L'Art de Vivre, die 1987 Wolf von Hornstein gründete, gehören über 20 ausgezeichnete Spitzenköche und Gastgeber an, darunter auch einer der Wettbewerbsinitiatoren, Hans Stefan Steinheuer aus Bad Neuenahr (u.a. 2 Sterne Michelin). Sie alle wissen aus eigener Erfahrung, dass der Service im Restaurant das A und O ist und viel für den Nachwuchs getan werden muss.

Bereits zum fünften Mal lud die renommierte Vereinigung L'Art de Vivre bundesweit zum PREIS FÜR GROSSE GASTLICHKEIT ein und engagiert sich speziell für dieses Berufsbild. Die Bewerber sind zwischen 25 – 35 Jahre alt und konnten mindestens sechs Berufsjahre nachweisen.

 

Zur Fachjury 2014 gehörten:

- Hans Peter O. Breuer
– Journalist
- Ekkehart Cordes L'Art de Vivre Partner und Prestige Sales Ambassador Moët Hennessy Deutschland GmbH
- Bernhard Eck – Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ)
- Michael Frenzel – Vertreter der L'Art de Vivre Gourmet-Residenzen und Gastgeber im Hotel Palace Berlin
- Alexander A. Kohnen – International Wine Institute, Hotelmeister, Trainer und Coach
- Joachim Niermann – Vizepräsident L'Art de Vivre
- Klaus Sieker – Präsident L'Art de Vivre
- Gabriele Steinheuer – Vertreterin der L'Art de Vivre Gourmet-Residenzen, Steinheuers Restaurant “Zur Alten Post”
- Karsten Wierig – Vertreter der L'Art de Vivre Gourmet-Residenzen und Gastgeber im Schlosshotel Münchhausen