27. Juli 2008

Profi-Kochtrick: Paprika schälen

Das Ammenmärchen mit der Paprika: Oft wird erzählt und in Rezepten beschrieben, dass man Paprikaschoten der Bekömmlichkeit wegen schälen soll. Das stimmt in den meisten Fällen nur bedingt

Denn gemeint ist hauptsächlich das unangenehme Aufstoßen nach dem Verzehr von Capsaicin-haltigen Nachtschattengewächsen, ganz gleich ob in rohem oder zubereitetem Zustand.

Um diesen negativen Effekt zu umgehen, schneidet man bei der Verwendung die mit vielen Bläschen besetzte Innenwand der Paprika gänzlich heraus, denn in diesen befindet sich CO2, welches für die Regurgitation, ähnlich wie bei sprudeligen Getränken verantwortlich ist.

Machen Sie einfach den Test und Sie werden erstaunt sein, wie gut Sie Paprika vertragen können.

Kulinarische Grüße

Jan-Göran Barth

www.jan-goeran-barth.de