Hotels
16. September 2018

Relais & Châteaux 21 neue Mitglieder weltweit

Relais & Châteaux | 21 neue Mitglieder weltweit

Relais & Châteaux präsentiert 21 neue Mitgliedshäuser und -restaurants. Die deutsche und die österreichische Delegation freuen sich über Das Weissenhaus bei Hamburg und das Restaurant Amador in Wien als neue Mitglieder.

 

 

Jedes der neuen Mitglieder verkörpert die Werte des Verbandes, die Vermittlung einer einzigartigen Geschichte und eines reichen kulturellen Erbes, sowie die Verpflichtung, die Umwelt zu schützen und gleichzeitig einzigartige Erfahrungen und hochwertige Einrichtungen in einem außergewöhnlichen Rahmen anzubieten. Ein Ansatz, der von Philippe Gombert, internationaler Präsident von Relais & Châteaux, unterstützt wird: "Jedes Mitglied von Relais & Châteaux, ob Chefkoch, Hotelier oder Gastronom, muss von der Leidenschaft für seinen Beruf angetrieben sein, starke Werte teilen und über eine engagierte Persönlichkeit verfügen, angetrieben von dem Wunsch, Gäste die lokale Kultur erleben zu lassen."

AFRIKA

Tikida Golf Palace, Agadir (MAR): Ein marokkanisches Eldorado

Im Herzen eines Eukalyptuswalds mit Blick auf das Naturschutzgebiet Souss Massa Drâa ist das Tikida Golf Palace mit seinem Spa ein wahrer Tempel des Wohlbefindens. Die 49 Zimmer und fünf Suiten des Hotels bieten einen einzigartigen Ausblick auf den herrlichen Pool oder den 120 Hektar großen Golfplatz. Zwei 18-Loch-Plätze begeistern alle Liebhaber dieses legendären Sports. Kulinarisch lassen köstliche und einzigartige marokkanische Spezialitäten Gourmet-Herzen höherschlagen. www.relaischateaux.com/tikida

SÜDAMERIKA

M/V Origin, Galapagosinseln (ECU): Eine Kreuzfahrt im kleinen Kreis

Die Galapagosinseln mit dem bemerkenswerten Schiff M/V Origin zu entdecken, ist ein einmaliges Erlebnis. Verschiedene Aktivitäten werden den etwa 20 Passagieren an Bord geboten: Tauchen, Wanderungen, Kajakfahrten und Naturbeobachtungen. Die M/V Origin sensibilisiert Reisende für nachhaltigen Tourismus durch Begrenzung der CO2-Emissionen und die Einrichtung eines Fonds zum Schutz der Biodiversität der Inseln. www.relaischateaux.com/mvorigin

ASIEN

Dreamland Resort, Wanshan Island (CHN): Zwischen Berg und Meer

Auf einer Insel vor Chinas Küste übernachten, in einem Urwald am Fuße eines Berges? Mit dem Dreamland Resort ist dies möglich. Die ultramoderne Architektur des Resorts wurde gestaltet, um mit der Umgebung zu verschmelzen. So bietet jedes Zimmer und jede Villa einen freien Blick auf das Meer. Dieses umweltfreundliche Resort engagiert sich ebenfalls dafür, die Fischer der Insel zu unterstützen, indem es seine Rohwaren ausschließlich lokal bezieht. Der Fang des Tages wird dann von den Köchen zubereitet und verfeinert, bevor er im Restaurant des Hauses serviert wird. www.relaischateaux.com/dreamland

Ji Pin Court, Shanghai (CHN): Erhabene Aromen

Im Herzen der ehemaligen französischen Konzession Shanghai befindet sich das eindrucksvolle Restaurant Ji Pin, ein historisches Gebäude aus den 30er Jahren mit moderner Ausstattung. Die Gärten und ein beeindruckender Eingang führen zu einem Speiseraum in dezenterem Stil, in dem Gäste die Kochkünste des Küchenchefs genießen können. Die punktgenau und unprätentiös zubereiteten Gerichte spiegeln das Beste der kantonesischen Küche wider. Im Weinkeller lagern über 4.000 Flaschen aus aller Welt, die die servierten Gerichte aufs Wunderbarste unterstreichen. www.relaischateaux.com/jipin

Tate Dining Room, Hongkong (CHN) (1 Stern):
Französisch-japanische Köstlichkeiten

Im Herzen von Sheung Wan bietet das Restaurant Tate Dining Room ein poetisches Menü mit acht Gerichten mit französischen und japanischen Akzenten unter der Leitung von Vicky Lau, Sterneköchin und Inhaberin des Hauses. Drei mehr oder weniger belebte Bereiche stehen Feinschmeckern zur Verfügung, die die innovativen Gerichte der Küchenchefin probieren möchten, bei denen lokale und saisonale Zutaten im Mittelpunkt stehen und die stets von vorzüglichen Weinen begleitet werden. www.relaischateaux.com/tate

Coco Shambhala Villa Hotel, Sindhudurg (IND):
Verschwiegenes Refugium in einem tropischen Garten

In einem tropischen Privatgarten in Sindhudurg erheben sich die vier Villen des Coco Shambhala Villa Hotels, jeweils mit eigenem Pool mit Meerblick. Um die Umwelt zu schonen wurden diese so gebaut, dass sie leicht versetzt werden können. Die Dächer bestehen aus traditionellen Mangalore-Tonfliesen, für die Innenausstattung wurden Möbel aus Kokospalmenholz gefertigt. In kulinarischer Hinsicht bietet das Haus, das über kein Restaurant verfügt, Menüs, die man in der eigenen Villa genießen kann, zubereitet mit Kräutern und Gemüse, die vor Ort von Küchenchef Shagun Mehra angebaut werden, der als einer der besten Sommeliers des Landes bekannt ist. Ideal für einen romantischen Aufenthalt zu zweit. www.relaischateaux.com/shambhala

Dev Shree Deogarh, Deogarh (IND): Der Palast auf dem Hügel

An den Ufern des Ragho Sagar-Sees wurde das Dev Shree Deogarh im Havelî-Stil erbaut, der für die Herrenhäuser und kleinen Paläste Radschastans typisch ist. Dieses Familiendomizil verfügt über sieben geräumige Suiten im traditionellen Stil. Hier lautet das Motto Geselligkeit und es ist nicht selten, dass Gäste und Inhaber bei den Mahlzeiten am selben Tisch sitzen. Zu den in der Region empfohlenen Aktivitäten gehört eine unvergessliche Fahrt mit dem Lokalzug, der sich durch die Aravalli-Berge schlängelt, bevor er das Khamblighat-Plateau erreicht. www.relaischateaux.com/devshree

Rachamankha, Chiang Mai (THA): Eintauchen in die Geschichte

Das direkt der Fantasie des Designers Rooj Changtrakul und seines Schwiegervaters, des Architekten Ong-ard Satrabhandhu, entsprungene Hotel Rachamankha verströmt einen diskreten Luxus. Die Architektur ist von traditionellen chinesischen Häusern inspiriert. Für die 25 Zimmer, die mit sorgfältig ausgewählten Antiquitäten – von Wandbehängen bis hin zu Schränken – ausgestattet sind, wurden handwerkliche Bautechniken genutzt. Die perfekte Umgebung, um ganz in den Reichtum des thailändischen Erbes einzutauchen und dabei von den äußerst luxuriösen Einrichtungen zu profitieren, die das Haus zur Verfügung stellt. www.relaischateaux.com/racha

EUROPA

Hotel Franq, Antwerpen (BEL): Investition in eine Bank

Im Herzen von Antwerpen, im neoklassizistischen Gebäude einer früheren Bank, besitzt das Hotel Franq insgesamt 35 Zimmer und vier Suiten. Das Restaurant serviert eine französisch-belgische Gourmetküche, die es ermöglicht, das Dessert „Dies ist keine Orange“ (Ceci n’est pas une orange), zu probieren, das 2010 den Prosper-Montagné-Wettbewerb gewonnen hat. Ein weiteres Muss: Das Gewölbe, in dem die belgischen Francs aufbewahrt wurden, ist heut vollständig restauriert und der heutige Weinkeller. Ein idealer Ort, um die Stadt zu entdecken und sich nach einem Besichtigungstag in eleganter Umgebung zu entspannen. www.relaischateaux.com/franq

Restaurant André Tokev, Sofia (BGR): Raffinierte Teller

Im Herzen von Sofia befindet sich das Restaurant von Küchenchef André Tokev, einer legendären Persönlichkeit der bulgarischen Gastronomieszene, Bocuse d’Or-Jurymitglied und Gründer des Verbands bulgarischer Profiköche. Seine moderne, kreative Küche spiegelt seine Erfahrungen in verschiedenen Ländern und Kulturen wieder. Das Dekor seines Restaurants in einer alten Adelsresidenz entspricht dem seiner Teller: schön und raffiniert. Ein Muss für Feinschmecker in Sofia. www.relaischateaux.com/andretokev

Weissenhaus Grand Village Resort & Spa, Wangels (2 Sterne) (DEU):
Ein Wellnessaufenthalt

Das Weissenhaus ist ein unter Denkmalschutz stehendes Herrenhaus, das 40 Nebengebäude im einzigartigen Stil umfasst. So stehen verschiedene Unterkünfte zur Wahl: der Luxus eines Herrensitzes, ein charmantes Dorfhaus, oder auch ein einsames Strandhaus. Am Ufer der Ostsee lädt dieses luxuriöse Resort Reisende zu einem privilegierten, maßgeschneiderten Augenblick der Entspannung ein. Das Haus bietet außerdem Wellnessaufenthalte zum Thema Spa oder Yoga an. Drei Restaurants, davon ein Sternerestaurant und alle mit Meerblick, bieten eine zugleich raffinierte und kreative Küche. www.relaischateaux.com/weissenhaus

Château de Fonscolombe, Le Puy-Sainte-Réparade (FRA):
Ein Herrensitz in der Provence

In diesem Herrensitz aus dem 18. Jahrhundert wird Bio-Wein erzeugt, der im hauseigenen Restaurant, dem L'Orangerie, serviert wird. Die Küche ist lokal und kreativ, das Gemüse stammt aus dem Garten oder von lokalen Erzeugern. Die 50 Zimmer sind elegant und raffiniert ausgestattet, um das Haus zu einem Ort zu machen, der zum Genießen feiner Lebensart einlädt. Die sonnigen Terrassen, der einzigartige Blick auf das Anwesen, die Blumenbeete und die Schönheit der Bäume schaffen eine bezaubernde Umgebung, um Mahlzeiten zu genießen, während die Zeit stehenzubleiben scheint. www.relaischateaux.com/fonscolombe

Château Lafaurie-Peyraguey, Bomme (FRA):
Harmonie zwischen Wein und Kristall

Im Herzen der großen Rebflächen von Sauternes befindet sich das Château Lafaurie-Peyraguey, ein neuer Besitz des Hauses Lalique. Das Haus, Luxushotel und Feinschmeckerrestaurant zugleich, wurde vollständig von den Innenarchitekten Lady Tina Green und Pietro Mingarelli gestaltet, die sich für einen Stil im „Country Chic“ mit originellen Kreationen rund um den Wein entschieden haben. So finden sich Weintraubengravuren auf den Griffen der Wasserhähne in den Bädern aus beigefarbenem Marmor. Die Harmonie, die zwischen Wein, Grand Cru Classé 1855, und Kristall geschaffen wurde, macht dies zu diesem einzigartigen Ort. www.relaischateaux.com/lafaurie

En Marge, Aureville (FRA) (1 Stern): Picknicks auf dem Land

Auf einer Klippe, in einem vollständig renovierten Bauernhaus aus dem 19. Jahrhundert, verfügt das Hotel-Restaurant En Marge über fünf moderne Suiten und serviert eine kreative, raffinierte Küche. Nur 15 Minuten von Toulouse entfernt finden hier Picknickbegeisterte ihr Glück. Egal ob „La Box des Champs“ oder „Le Panier du Chef“: Das Hotel bereitet ein Picknick aus lokalen und saisonalen Produkten für Gäste zu. Hobbyköchen bietet Küchenchef Franck Renimel Kochworkshops an, um die Kreation der renommierten Rezepte zu erlernen. www.relaischateaux.com/enmarge

Ile de la Lagune, Saint Cyprien (FRA) (1 Stern):
Entspannung direkt am Wasser

Auf einer Privatinsel in der Lagune von Saint-Cyprien verfügt das Fünf-Sterne-Hotel L'Île de la Lagune über 24 komfortable Zimmer und Suiten im modernen Design, einen Thalasso-Bereich sowie zwei Feinschmeckerrestaurants, von denen das L'Amandin 2018 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Bei Musikliebhabern sind im Sommer wie im Winter die „Glam' Jazz“-Abende beliebt. Ebenso beliebt: Der ganzjährig auf 33 Grad Celsius beheizte Meerwasser- Außenpool auf dem Dach. Ideal für einen behaglichen Aufenthalt direkt am Wasser mit Panoramablick auf die prachtvollen Pyrénées-Orientales. www.relaischateaux.com/lagune

Restaurant Greuze, Tournus (FRA) (1 Stern): Burgundische Küche

In Tournus im Burgund stehen im mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant Greuze regionale Erzeugnisse im Mittelpunkt. Das warme Soufflé und die Froschschenkel Müllerinart sind für ihre Zartheit bekannt und begeistern Feinschmecker. Küchenchef Yohann Chapuis kultiviert den Geist des Burgunds in freundlichem Ambiente. Das moderne Dekor unterstreicht das charaktervolle Innere mit Steinen und Sichtbalken. Eine einzigartige Weinkarte begleitet die Gerichte, um Kennern höchsten Genuss zu bieten. www.relaischateaux.com/greuze

Serge Vieira, Chaudes-Aigues (FRA) (2 Sterne):
Das kleinste Relais & Châteaux-Hotel

Im Château de Couffour in Chaudes-Aigues ist das Feinschmeckerrestaurant Serge Vieira auf 1.000 Höhenmetern ein echtes kleines Paradies mitten auf dem Lande im Département Cantal. Dieser von Vieh und Wildblumen umgebene Ort wird vor allem wegen seiner von lokalen Aromen inspirierten Gerichte, seiner Ruhe und seiner modernen Architektur geschätzt. Küchenchef Serge Vieira, Bocuse d'Or-Preisträger 2005, liegt es am Herzen, seine moderne, ökologische Version des Kochens zu vermitteln und zu teilen. Das Hotel verfügt über drei elegante Zimmer, was es zum derzeit kleinsten Relais & Châteaux-Haus macht. Jedes ist als Hommage an die ursprüngliche, stille Auvergne, in der die Natur den Ton angibt, rund um das Thema einer Blume gestaltet: gelber Enzian, wildes Stiefmütterchen und weißes Taubenkropf-Leimkraut. www.relaischateaux.com/vieira

The Bath Priory Hotel, Bath (GBR): Kunst und Wellness

Wenige Gehminuten vom Ortszentrum von Bath, einer Stadt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, ist das The Bath Priory Hotel ein georgianisches Haus, in dem sich Kunst und Wellness wunderbar verbinden: Die Kunstsammlung der Inhaber ziert die Wände des Hauses, in dem sich das einzige L'Occitane-Spa Großbritanniens befindet. Das von vier Hektar prachtvoller Gärten und großen Terrassen umgebene Haus verfügt über 26 Zimmer und sieben Suiten, die allesamt geschmackvoll ausgestattet sind. Die kreative, französisch angehauchte Küche sorgt für wunderbare Augenblicke. Für Vegetarier und Veganer bietet das Restaurant vollständige, köstliche Degustationsmenüs. www.relaischateaux.com/bathpriory

Château Neercanne, Maastricht (NLD) (1 Stern): Restaurant mit Aussicht

In Maastricht, unweit der belgischen Grenze, erhebt sich Schloss Neercanne, das einzige Schloss mit Terrassen in den Niederlanden. Dieser seit Ende des 17. Jahrhunderts für seine Empfänge bekannte außergewöhnliche Ort bietet vier prachtvolle Terrassen, die zum Weltkulturerbe der Unesco gehören. Bei diesem atemberaubenden Blick auf das Geer-Tal und die Barockgärten können Gäste die französisch-holländische Küche von Gilbert Von Berg genießen, einem glühenden Verfechter seiner Heimat. Ein Aperitif im Weinkeller oder ein privates Mittagessen in einem historischen Turm des Schlosses sind auf Anfrage möglich. www.relaischateaux.com/neercanne

Restaurant Amador, Wien (AUT) (2 Sterne): Zwei Sterne mit Juan Amador

Küchenchef Juan Amador, ein Star der Gastronomie, hat kürzlich ein neues Haus in der Nähe der Wiener Altstadt eröffnet. In einem Gewölbekeller serviert das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Amador eine hochwertige Küche, die die spanischen Wurzeln des Küchenchefs in den Mittelpunkt stellt. Seine köstlichen und einzigartigen Kombinationen versprechen unvergessliche Genussmomente in freundlichem Ambiente. www.relaischateaux.com/amador

Heritage Hotel, Madrid (ESP): Fünf-Sterne-Cocktails

In einem im Zentrum von Madrid ideal gelegenen Belle-Époque- Gebäude hat das Heritage Hotel vor nur wenigen Monaten seine Pforten geöffnet. Hier lautet die Parole modernes Design und urbaner Geist. Die Dachterrasse mit Cocktailbar ist ein bevorzugtes Ziel der Gäste, die von dem einzigartigen Panorama und dem hochwertigen Service begeistert sind. Dieses Hotel ist der ideale Ausgangspunkt für ein Wochenende zu zweit oder mit der Familie. www.relaischateaux.com/heritagemadrid