RESTAURANTS
31. Juli 2011

Restaurant El Bulli geschlossen

Molekularkoch Ferran Adrià bat Samstag zum letzten Mahl

An der Costa Brava nördlich von Barcelona war eine ausgewählte Gesellschaft von Freunden, Familienangehörigen und Kollegen geladen, wie der Katalane Ferran Adrià (49) wenige Stunden vor dem Festessen mitteilte.

Zu den etwa 50 eingeladenen Gästen Zum letzten Mahl gehörten die derzeit besten Köche der Welt: Der Däne René Redzepi, die Spanier Joan Roca und Andoni Luis Aduriz sowie der Italiener Massimo Bottura. Zu Essen gab es rund 40 kleine Gänge.

Adrià wolle sich in den nächsten zwei Jahren auf die Entwicklung kulinarischer Kreationen konzentrieren. Danach soll das Restaurant in eine Stiftung für neue gastronomische Produkte und Konzepte umgewandelt werden. Dies mit dem Ziel, den kreativen, nonkonformistischen und anspruchsvollen Geist von «El Bulli» zu wahren.

Einen Rückzug bedeute das nicht, betonte der Drei-Sterne-Koch. «2014 wird 'El Bulli' mit Sicherheit wieder Essen servieren.» Noch habe er Einiges zur internationalen Küche beizutragen. «Zehn Jahre Kreativität habe ich noch vor mir.»

Adriàs Lokal «El Bulli» wurde bereits mehrmals von dem britischen Fachblatt «Restaurant Magazine» zum besten Gourmettempel der Welt gekürt. Das Restaurant, dessen Küche eher an ein Chemielabor erinnert, war stets auf Jahre ausgebucht. dpa

Hintergrund: Versuch einer Erklärung

Das letzte Abendmahl mit 49 Gängen von Hans Mahr