RESTAURANTS
14. Dezember 2015

Restaurant im Dreischeibenhaus Phoenix in Düsseldorf

Boris Radczun (Grill Royal, Pauly Saal) wirkte als Berater für das gastronomische Gesamtkonzept.

Seit 1960 prägt das Dreischeibenhaus mit 94 Metern Höhe die Düsseldorfer Skyline und zählt zu den großen Zeugnissen der Nachkriegsmoderne. Nach mehreren geschichtlichen Etappen wurde es denkmalgerecht saniert und ist für Büromieter und die Öffentlichkeit nutzbar. In der ehemaligen Telefonzentrale im Erdgeschoss eröffnet nun das PHOENIX Restaurant & Bar, initiiert von dem Bauherrn Patrick Schwarz-Schütte und benannt nach dem ursprünglichen Erbauer, der Phoenix-Rheinrohr AG. "Ein Ort, an dem man sich nicht verabreden muss, um sich zu treffen, um gut zu essen und zu trinken, zu verweilen, sich wohlzufühlen", so Schwarz-Schütte.

Restaurant im Dreischeibenhaus | Phoenix in Düsseldorf

Im PHOENIX finden bis zu 70 Gäste im Restaurant und weitere 30 Personen im Private-Dining-Bereich Platz. Zusätzlich bieten die Veranstaltungsräume auf der 22. bis 24. Etage sowie die Dachterrasse Raum für bis zu 200 Personen. Der Gast kann mittags und abends die hohe Qualität der Küche genießen: neben modern interpretierten Klassikern werden saisonale Gerichte angeboten.

Für die Entwicklung des kulinarischen Konzepts steht Florian Hartmann, der sich im Restaurant Philipp Soldan, in Frankenberg einen Namen gemacht hat, als Berater zur Verfügung. Das gute Produkt steht im Fokus. Fjordforelle trifft auf Avocadosalsa, die geschmorte Ochsenbacke auf getrüffelte Polenta. In der Barkarte findet sich eine Auswahl an kleineren Gerichten, wichtig für Besucher nach Theater und Oper. Die Weinkarte spiegelt einen Ausschnitt der internationalen Weinwelt wider, mit jeweils der Region klar zuordenbaren Weinen.

Boris Radczun wirkte als Berater für das gastronomische Gesamtkonzept. Für die Gestaltung des PHOENIX und den gesamten Umbau waren Irina Kromayer und Etienne Descloux verantwortlich. Denkmalgeschützte Materialen, Formen und Farben des geschichtsträchtigen Hauses haben sie aufgegriffen, fortgeführt und neu interpretiert. So wurde die gesamte Farbpalette des Restaurants um die prägnante Farbe der petrolblauen Säulen, die im Restaurant und im gesamten Haus zu finden sind, definiert. Die Blautöne der maßgeschneiderten Sitzmöbel, der dunkelgrüne Natursteinboden und poliertes Edelstahl an den Wänden sorgen für Eleganz.

Aufgebrochen wird diese durch warme Materialien wie Textilien, Leder und Nussbaumholz, das für die Tischplatten, Wandverkleidung und den Bartresen verwendet wurde. Der fast freistehende, zentrale Barkörper ist funktionales und optisches Bindeglied zwischen Bar- und Restaurantbereich. Im Gastraum lockern variable Sitzinseln die strenge Raumgeometrie auf; die Showküche hinter getönten Glasscheiben schließt den Raum ab. Der Sternenhimmel der Lobby setzt sich in den Lichttellern an der Decke fort. Besondere Akzente bekommt das Restaurant durch künstlerische Arbeiten, die zum Teil als Auftragsarbeiten entstanden.

Ab 15. Dezember abends Di - So geöffnet, ab Januar auch mittags. PHOENIX Restaurant & Bar, Dreischeibenhaus, 40211 Düsseldorf, T +49 211 30 20 6030, phoenix-restaurant.de