BERLIN
05. September 2011

Restaurant Lavanderia Vecchia in Berlin

Schrilles Szene-Restaurant im Stadtteil Neukölln mit frischer italienischer Landhausküche zwischen den Wäscheleinen des ehemaligen Waschsalons

Im Berliner Stadtbezirk Neukölln, unweit der U-Bahn-Haltestelle Boddinstraße, betreiben Renate und Andreas Hoffmann ein originelles kulinarisches Juwel, das wunderbar in die Gastro-Szene der Hauptstadt passt.

Das in dieser Form einzigartige Erlebnisrestaurant befindet sich im Gebäude einer alten Wäscherei in der Flughafenstraße. Auch wenn das Umfeld (Zugang über einen Hinterhof) nicht unbedingt eine Restaurantadresse vermuten lässt, im Innern wird schnell deutlich, hier haben die engagierten Gastgeber in Sachen Angebot, Ambiente, Küche und Service eine geniale Geschäftsidee in die Tat umgesetzt.

In der Trattoria mit Bar und hübschem Hofgarten speist der Gast an weißen Holztischen mit bestickten Deckchen aus Omas Zeiten. Helle Backsteinwände, mit Geschirrtüchern behängte Wäscheleinen, alte Anrichten mit rustikalem Geschirr und ein großer Wäsche-Bottich, in den man sein Trinkgeld wirft, sorgen für ein individuelles Ambiente.

Nach Ankunft und der freundlichen Begrüßung durch die Chefin zahlt man seine Speisen und Getränke direkt an der Kasse im Eingangsbereich. Auch wenn dies für den einen oder anderen Gast zunächst befremdlich wirkt, angelehnt an die italienische Gastro-Kultur ist es Teil des Konzeptes. Ebenso wie das überschaubare und gastfreundlich kalkulierte Mittagsangebot mit täglich wechselnden Gerichten wie frischer gemischter Salat, hausgemachte Suppe, Fisch, Pasta und Desserts wie Panna cotta oder Tiramisu.

Aus der offenen Trattoria-Küche, in der man den Köchinnen und Köchen über die Schulter schauen kann, kommen ausschließlich schmackhafte und mit Sorgfalt zubereitete, bodenständige Gerichte, die wie das originelle Interieur an das ländliche Italien erinnern. Das selbst gebackene Brot ist noch warm, wenn es auf den Tisch kommt und in Kombination mit dem herrlichen italienischen Olivenöl besteht Gefahr, dass man vor dem Essen zu viel davon verspeist. Abends wird ein Menü aus vielen kleinen Gängen mit wechselnden Antipasti, Hauptgerichten und Desserts für 39 Euro serviert. Im Preis enthalten sind auch eine halbe Flasche Vino bianco oder Vino rosso sowie Espresso und Digestif.

Ein Lob geht an die Servicebrigade, von der man hier selbstverständlich keinen fachlich fundierten Serviceablauf erwarten darf. Das junge Team unter der Leitung der routinierten Renate Hoffmann agiert freundlich, lässig und ungezwungen und passt sich somit bestens dem Gesamtkonzept an. Da die Lavanderia Vecchia vor allem abends sehr gut besucht ist, ist eine vorherige Tischreservierung unbedingt zu empfehlen.

Lavanderia Vecchia, Flughafenstr. 46, 12053 Berlin, Tel: (030) 62722152 lavanderiavecchia.de

Die Redaktion des Varta-Führers kürt auf ihrer Website www.varta-guide.de wöchentlich das Hotel bzw. Restaurant der Woche. Die Auswahl erfolgt anhand aktueller Prüfergebnisse unserer Experten. Die Nennung im Varta-Führer hängt allein von der Leistung der Betriebe ab. Vergeben werden Varta-Diamanten und Varta Tipps für besonderes Ambiente, erstklassige Küche oder für aufmerksamen Service