Restaurants
31. Oktober 2009

Restaurant Luchs Berlin

Restaurant Luchs

Cool Berlin Restaurants: Aus dem weißen Shiro i Shiro wurde das Luchs. Der Schwarzen Rabe lässt grüßen

Klare Formen mit dunkleren Farben, wie die grauen Sitzpolster, der Holzboden und eine indirekte Beleuchtung sorgen für moderne Gemütlichkeit im Luchs. Die Geschäftsführer sind Hilke Saul und Matthias Peschke - sie betreiben seit fast zehn Jahren das Restaurant Schoenbrunn im Volkspark Friedrichshain - und Christian Khalaf, ehemaliger Chefkoch des Schwarzen Raben.

Die Küche ist italienisch mit einem Hauch Südtirol, kein Crossover, das ist Christian Khalaf wichtig. Seine Liebe zum Kochen verwirklichte er in seiner Ausbildung zum Koch im Schwarzen Raben, wo er in einem ausschließlich aus Italienern bestehendem Team des römischen Chefkochs Marcello Liberatori die italienische Küche von der Pike auf lernte. Als Liberatori ging, wurde er Chefkoch und hatte diese Position hielt bis zur Schließung des Restaurants inne.

Nun gibt es im Luchs also eine täglich frische Pasta wie die hausgemachten Ravioli gefüllt mit Hirsch, Pflaumen und Ricotta auf Rotweinsauce oder eine mit Garnelen gefüllte Perlhuhnsuprême auf Portweinsauce mit Romanesco und weißem Bohnen-Rosmarinpüree.

In der Bar LUCHS stehen Chefin Sarah Matthes und DJ Clé. Sie präsentieren eine Auswahl von Cocktailklassikern und Eigenkreationen wie Rhubarb Girl mit Rhabarber-Mark oder den Flying Wombat mit Wodka und Cocosnuss-Rum.

Super lecker: das frisch gezapfte Bio-Bier Luchs aus dem Fichtelgebirge - mit Kult-Potenzial wie beim Tannenzäpfle.

Restaurant und Bar Luchs, Rosa-Luxemburg-Straße 9-13, 10178 Berlin, www.luchs-berlin.de, Tel: 030 / 24 7816 -56, Frühstück 7-11 Uhr, Lunch 12-16 Uhr, Dinner 18.30 -24 Uhr, Bar 17- ca. 4 Uhr

Fotos copyright: Xamax