Berlin
08. Juni 2011

Restaurant Mano Verde neu im Kempinski Plaza Berlin

La Mano Verde, das stilvolle vegane Restaurant in Berlin, wurde am Kurfürstendamm hinter dem Hotel Kempinski neu eröffnet

Damit geht genussvolles, rein pflanzliches Essen ins Zentrum der Hauptstadt. Die Idee, auch einmal fleischfrei zu essen, wird hier in stilvoller Atmosphäre und mit hohem ästhetischem und kulinarischem Genuss umgesetzt, direkt neben Star-Friseur Udo Walz.

Vegan food, vegan dining, immer öfter auch als living food (ohne Erhitzung über 42 °C) ist in USA hipp und auch in Europa immer mehr im Trend. Chefköchin Ariana Goldschneider, geborene Amerikanerin, hat bereits in mehreren vegetarischen Restaurants gekocht hat, unter anderem in Amsterdam. An der pflanzlichen Küche liebt sie ganz besonders das Innovative: "In der pflanzlichen Küche kann ich viel nuancenreichere Geschmacksvarianten bieten und in zarter Harmonie ausarbeiten. Die überwiegende Verwendung von Produkten aus ökologischem Anbau unterstützt den Reichtum der Aromen."

Jean Christian Jury, der General Manager, hat La Mano Verde im Jahr 2008 gegründet. Das erste Lokal war in Berlin-Friedenau, das zweite in Berlin-Mitte in der Scharnhorststr. Nun freut er sich auf ein breites Publikum, welches nicht nur vegan lebt, sondern einfach mal auch zur Abwechslung stilvoll vegan essen gehen möchte.

Die Erreichbarkeit ist exzellent (U-Bahnstation Uhlandstr. oder Kurfürstendamm) und man parkt direkt unter dem Restaurant im Parkhaus Kempinski Plaza.

Zur Zeit ist das Restaurant von 17-23 Uhr geöffnet. Der Mittagstisch soll in wenigen Wochen eingeführt werden. Das Restaurant hat 80 Innenplätze, 80 Terrassenplätze und eine Bar.

Kempinski Plaza, Uhlandstraße 181-183, Tel. +49 30 827 03 120, lamanoverdeberlin.com