RESTAURANTS
17. September 2015

Restaurant Noma Kopenhagen Umzug in den Bauernhof

Küchenchef René Redzepi zieht mit seinem renommierten dänischen Sterne-Restaurant Noma am Jahresende 2016 um.

«An einen Ort, an dem wir unser eigenes Gemüse anbauen können», erklärt Küchenchef René Redzepi im Blog des Restaurants. An dem Plan habe das Team seit drei Jahren im Geheimen gearbeitet. Es handle sich um «einen Ort, an dem wir einen Bauernhof mitten in der Stadt bauen können».

Der «New York Times» hatte Redzepi zuvor erzählt, er wolle 2017 wiedereröffnen - auf einem Grundstück am Rand der Kopenhagener Hippie-Kolonie Christiania. Der Speiseplan solle sich dann noch mehr als bisher nach den Jahreszeiten richten.

Das «Restaurant Magazine» hat das 2003 von Redzepi und seinem Kompagnon Claus Meyer eröffnete «Noma» schon viermal zum weltbesten Restaurant gekürt. Es ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. dpa