15. Februar 2016

Restaurant Noma My Perfect Storm

Noma - My Perfect Storm/Berlinale/

Kulinarisches Kino: Der Berlinale-Film am Montag von Pierre Deschamps über das Restaurant Noma mit dem Menü von 3-Sterne-Koch Sven Elverfeld.

Hier und heute, radikal saisonal und regional, so lautet René Redzepis Prinzip, seit er 2003 das noma in Kopenhagen eröffnete und den Erfolg der nordischen Küche begründete. Wie hat es der Sohn mazedonischer Migranten geschafft, vom Tellerwäscher vier Mal zur Nummer eins auf der Liste der 50 weltbesten Restaurants aufzusteigen?

Filmemacher Pierre Deschamps hat sich über drei Jahre Zeit genommen, um Redzepi und sein Team zu beobachten. Hautnah, manchmal mit Bodycams gefilmt, sind wir bei Triumphen, aber auch Katastrophen dabei. Jenseits aller Hektik können wir Redzepis Methodik und Leidenschaft nachvollziehen.

Noma - My Perfect Storm Kulinarisches Kino 2016 GBR/DNK/ESP 2015 REGIE: Pierre Deschamps © Pierre Deschamps

Geschmack, sagt der Chefkoch, sei Teil eines größeren Systems, Essen eine Metapher für unsere Interaktionen mit der Welt. Mit diesem Gedanken folgen wir René an den privaten Herd, wo er mit seiner Tochter auf dem Arm Spiegeleier brät. Papa bekommt das Ei mit dem ausgelaufenen Dotter.

Menu: Better Meals for a Better World

Pochierte Sylter Auster & Büsumer Krabben Pumpernickel, Apfel, Fenchel, Fermentierte Gurke, Sauce Remoulade, Algen

Kartoffel-Pot au Feu – Blattspinat, Eigelb & schwarze Wintertrüffel

Bachsaibling & sein Kaviar aus Tainach Kopfsalat, Champignons & Haselnuss

Rote Bete mit Fichtensprossen Araguani Schokolade & Herbsttrompeten