LIFESTYLE
22. Mai 2012

Restaurant Noma nimmt an Olympischen Spielen teil

fotos_visit_denmark_isager

René Redzepi kocht während der Olympischen Spiele in London - Restaurant in Kopenhagen wird renoviert

Die Köche des besten Restaurants der Welt, des Noma in Kopenhagen, werden während der Olympischen Spiele in London kochen. René Redzipi und seine Mannschaft haben sich dafür das Fünf-Sterne-Luxus-Hotel Claridge's im Londoner Stadtteil Mayfair ausgesucht. Hier werden sie vom 28. Juli bis zum 6. August am Herd stehen.

_________________________________________________________

Es ist das erste Mal, dass die gesamte Mannschaft des Noma im Ausland arbeitet. "Wir freuen uns alle sehr auf dieses kulinarische Abenteuer", sagte Redzipi. Das Fünf-Gänge-Menü wird 195 Pfund kosten. Sterne-Koch Redzipi wird an allen zehn Tagen des Projektes "A Taste of Noma at Claridge's" selbst in der Küche zu erleben sein.

Der Zwei-Sterne-Koch will ausschließlich mit britischen Rohwaren kochen, so wie er auch in Kopenhagen grundsätzlich nur mit Produkten aus der Region arbeitet. "Wir sind selbst schon sehr gespannt darauf, wie die Gerichte aussehen werden", sagte Redzipi. Die Gerichte aus London wird es also so nicht in Kopenhagen geben, ein reizvoller gastro-philosophischer Ansatz.

Das Noma hat sich in wenigen Jahren mit seiner sogenannten Nordischen Küche an die Weltspitze gekocht, deren Prinzip es ist, ausschließlich frische heimische Produkte zum Kochen zu verwenden. Das NOMA, das 2003 eröffnete, wurde seit 2010 drei Mal zum besten Restaurant der Welt gekürt.

Das Noma in Kopenhagen wird vom 20. Juli bis zum 15. August schließen. Das Lokal im Hafengebiet gegenüber der neuen Oper soll in dieser Zeit renoviert werden.