News
07. September 2008

Restaurant Quadriga: Sauli Kemppainen folgt auf Bobby Bräuer

Ab Januar 2009 übernimmt der finnische Koch Sauli Kemppainen die kulinarische Leitung im Brandenburger Hof Berlin. Vedad Hadziabdic aus dem Aqua ist neuer Maitre in der Quadriga

Jetzt steht der Nachfolger von Meisterkoch Bobby Bräuer fest, der gestern im Brandenburger Hof anlässlich des VDP-Präsidentendinners seine Klasse eindrucksvoll demonstrierte und drei zauberhafte und aromenstarke Gänge (Huchen mit Kamille geräuchert, Hummer auf grünem Crurry und Rehrücken mit Gewürzkruste) auf leuchtendem 2-Sterne-Niveau präsentierte.

Es ist der 39-jährige Finne Sauli Kemppainen, der in seiner Heimat zu den vier besten Köchen der neuen Küche Skandinaviens zählt: in enger Zusammenarbeit der Restaurants Demo (1 Michelin-Stern) und Chez Dominique (2 Michelin-Sterne), beide in Helsinki. Für das Demo führt er seit einem Jahr die erste Dependance, das Restaurant Grotesk.

Seine kulinarische Laufbahn startete Sauli Kemppainen in den Restaurants Savoy und Palace Gourmet in Helsinki. Dann begann er 2002 bei Kolja Kleeberg im Restaurant VAU, dann bei Wolfgang Müller im Restaurant Adermann und bei Michael Hoffmann im Restaurant Margaux, wo erste Berliner Freundschaften entstanden.

2003 zog es ihn zu Joachim Wissler ins Restaurant Vendôme und im Jahr darauf arbeitete er als Poissonier bei Gerhard Schwaiger im Tristan auf Mallorca. 2005 kam ein inspirierender Abstecher zu Heston Blumenthal ins berühmte Fat Duck in Berkshire bei London.

Zurückgekehrt in die Heimat, übernahm er das La Cocina, für dessen kulinarisches Konzept Sauli Kemppainen verantwortlich zeichnete. Bereits im ersten Jahr kam es unter die fünf besten Restaurants Finnlands.

Ebenfalls neu in der Quadriga ist Vedad Hadziabdic als Maitre/Sommelier. Vedad Hadziabdic kommt aus dem 2-Sterne-Restaurant Aqua (Ritz-Carlton Wolfsburg) und wird dem Service jetzt endlich den notwendigen Schliff geben.

Bobby Bräuer geht wie bereits gemeldet nach Kitzbühel ins Grand Tirolia Golf & Ski Resort.

Niko wünscht allen 3 kulinarischen Helden viel Erfolg in ihren neuen Positionen!