Restaurants
30. August 2010

Restaurant Tim Raue startet in Berlin

Am 1. September 2010 eröffnet Koch Tim Raue sein Restaurant in Berlin-Kreuzberg

Ab dem 1. September 2010 ist die Rudi-Dutschke-Straße im Berliner Bezirk Kreuzberg das neue Zuhause des Ehepaars Raue - in den ehemaligen Räumlichkeiten der Galerie Crone eröffnet das Restaurant Tim Raue. Der mit einem Michelin Stern ausgezeichnete Koch des Jahres 2007 (Gault Millau) und seine Frau Marie-Anne erfüllen sich mit dieser Eröffnung den lang gehegten Traum eines eigenen Restaurants.

Für Raue und seine Frau ist das auch ein Bekenntnis zur Heimat. «Wir haben für uns mit diesem Restaurant ganz klar definiert, dass wir Berlin nicht verlassen werden», sagte Raue der dpa. Die Fernseh-Castingshow «Deutschlands Meisterkoch», die am Freitag auf Sat 1 startete, soll jedenfalls nicht der Beginn einer neuen Karriere sein. «Mein Platz ist jetzt ganz klar wieder im Restaurant.»

Die Wahl des Logos in Form eines Kolibris unterstreicht diesen Schritt, denn mit dem Kolibri verbindet das Gastronomenpaar Aspekte wie Kreativität, Einzigartigkeit und Freiheit. Attribute, welche die Gestaltung des neuen Restaurants maßgeblich beeinflusst haben und sowohl die Küche als auch den Service inspirieren sollen.

Herzstück des Restaurants ist die aufwändig gestaltete Treppe aus geöltem Nussbaum, welche die Gäste in das Basement führt. Dort befindet sich unter einem Lichthimmel aus mehr als 500 Glühlampen ein loungiger Barbereich mit einem weißen Carraramarmortresen, der auch als Showküche dient.

Gestaltet wurde das Interieur von den Berliner Architekten Ester Bruzkus und Patrick Batek, die auch schon das Berliner Amano Hotel entworfen haben. Ein Boden aus poliertem Gussasphalt, klassische Galeriebeleuchtung, eine große Raumgrafik von 22quadrat und die wie Exponate wirkenden Möbel erhalten den Charakter der ehemaligen Galerie Crone und verkörpern dabei den rohen Charakter von Berlin Kreuzberg. Hochwertige und schlichte Möbel aus amerikanischem Nussbaum, edle Kvadrat Stoffe, moderne Designklassiker aus dem Hause Vitra und Porzellan von Fürstenberg stehen hingegen für die gehobene Gastronomie und den heutigen Zeitgeist.

Aus kulinarischer Sicht bleibt Tim Raue seiner Linie treu: Im Restaurant Tim Raue präsentiert er auch weiterhin eine asiatisch inspirierte Küche, die als Verbindung der japanischen Produktperfektion, der thailändischen Aromatik und der chinesischen Küchenphilosophie charakterisiert werden kann. Raue serviert ausschließlich Gerichte, die Energie und Lebensfreude spenden und den Körper nicht unnötig belasten.

Er verzichtet auf Beilagen wie Brot, Nudeln und Reis, ebenso wie auf weißen Zucker, Milchprodukte und Gluten. Auf der Speisekarte sind daher unter anderem Raue-Klassiker wie Rote Garnelen mit Rosenschnaps und Shiso, Pekingente Interpretation und Diamond Label Beef mit Roter Bete und Madagaskarpfeffer zu finden. Das Menü unique mit sechs Gängen kostet 148 Euro.

Zu den Berliner Meisterköchen 2010

Bei seinem neuen Arbeitsplatz handelt es sich um ein individuell angefertigtes Fabrikat des spanischen Küchen-Herstellers Garcia Casademont, der auch die Küchen der mit jeweils drei Michelin Sternen ausgezeichneten Kollegen Ferran Adrià (elBulli, L'Hospitalet de Llobregat), Joan, Josep und Jordi Roca (El Celler de Can Roca, Girona) sowie Pierre Gagnaire (Pierre Gagnaire Restaurant, Paris) entworfen hat.

Ebenso wie Sous-Chef Steve Karlsch begleiten auch die anderen Kollegen in der Küche den Weg von Tim Raue seit vielen Jahren. Gleiches gilt für das Serviceteam um Marie-Anne Raue und den Restaurantleiter André Macionga, denn auch in diesem Bereich arbeiten ausschließlich langjährige Mitarbeiter des Ehepaars. W&G/dpa

Hintergrund:

Das Urteil von Kritiker Heinz Horrmann

Aus für Restaurant Ma von Tim Raue

Das Restaurant Tim Raue befindet sich in der Rudi-Dutschke-Straße 26 in 10969 Berlin und ist dienstags bis samstags von 12 bis 14 Uhr und von 19 bis 22 Uhr geöffnet. Reservierungen unter Tel: 030-25937930, tim-raue.com