25. September 2009

Restaurants und Mode in Mailand

Neues aus der Mailänder Gourmet-Szene zum Mode Meeting 2009, das noch bis zum 30. September läuft: Diesel-Gründer Renzo Rosso wird Wirt und eröffnete das Restaurant Circle, Moschino baut ein Hotel und Roberto Cavalli verwandelt sein Just Cavalli Caffè Torre Branca in den Cavalli Club

Livrierte Kellner reichen Wasser zwischen Carrara-Marmor und einer Kunstinstallation von Anselm Reyle, das Ganze auf fünf Stockwerken und 1100 Quadratmetern. Ja, Tom Ford ist seit einiger Zeit nach Mailand zurückgekehrt und hat im "Goldenen Dreieck", der teuersten Boutiquenmeile der italienischen Modemetropole, seinen ersten eigenen Tom-Ford-Shop in Europa eröffnet.

Dem stehen DSquared2, Antonioli und vor allem der Schuhdesigner Gianvito Rossi in nichts nach: DSquared2 eröffneten zwölf Jahre nach ihrem Debüt einen Flagship-Store in der Via Verri 4, der Concept-Store Antonioli in der Via P. Paoli 1 wurde um einen Loungebereich erweitert. Und Gianvito Rossi, der Sohn des Schuhdesigners Sergio Rossi, hat seinen Flagship-Store in einem Palazzo in der Via Santo Spirito 7 untergebracht.

Er ist der Rockstar unter den Jeansherstellern: Diesel-Chef Renzo Rosso bastelt an seiner Diesel-Welt und hat nun in seinem Headquarter in Mailand sein erstes Restaurant eröffnet. Das Circle befindet sich im Diesel-Headquarter in der Zona Tortona. Ein hufeisenförmiger Holz-Eisen-Tresen trennt die Lounge vom Restaurant, die Deckenleuchte im Circle strahlt mit 8300 Lampen - wie auf einer Rockbühne. Dazu werden Diesel-Weine aus der hauseigenen Winzerei serviert: Wie die heißen? Rosso di Rosso und Bianco di Rosso natürlich.

Große Kronleuchter, lila Licht, moderne Sitzecken: Im Luminal in der Via Montegrappa tanzen Mailands Models. Und, wenn man Glück hat, auch die wie Heilige verehrten Fußballer. Dieselbe Truppe tummelt sich auch im Old Fashion im Pallazzo Dell'Arte. Dort, wo heute der Club ist, war in den 30er Jahren das hochoffizielle Restaurant und Tanzlokal des Pallazzo Dell'Arte. Der Garten des Clubs ist übrigens einer der schönsten der Stadt. Schlicht und raffiniert zugleich ist der neue Club Blanco. Er strahlt im jungfräulichem Weiß, lasergeschnittene Blumenmuster bringen Leben in den Club in der Piazzale Lavater an der Ecke Via Morgagni. Vor dem Clubbesuch sollte man in der Pizzeria Piccola Ischia speisen - gilt als Geheimtipp!

Gesünder geht es im neuen Restaurant "Home Made Delicate Food Delivery" von Monica Bangari in der Via Tortona zu: Dort wird gesundes, frisches italienisches Essen - Slow Food at its best - im Design der Architekten Riccardo Salvi und Luca Rossire serviert. Das Essen wird auch zum Mitnehmen verpackt - in schicken 50er-Jahre-Retro-Bags.

Roberto Cavalli hat das "Just Cavalli Caffè Torre Branca" völlig umgebaut und daraus seinen neuen Cavalli Club gestaltet. Ganz nach dem Vorbild des neuen Clubs in Florenz, den er in einer renovierten Kirche eröffnete. Cavalli erklärt die Sache folgendermaßen: "Die Idee ist, andere in meine Welt zu lassen."

Wie praktisch: Tagsüber ist das Spazio Fitzcarraldo der Showroom des Möbelherstellers Bretz - und verwandelt sich abends in eine luxuriöse Lounge-Bar. Wenn die Möbel gefallen, kann man sie gleich mit nach Hause nehmen. Klarerweise aber erst am nächsten Tag. Via Filippetti 41.

Das italienische Modelabel Moschino baut ein 54-Zimmer-Hotel mitsamt 15 Suiten. Standort ist eine alte Eisenbahnstation aus dem Jahre 1840 in der Viale Montegrappa in Mailand. Kreativdirektorin Rosella Jardini hat das Innendesign gestaltet. Und dafür ein wenig länger benötigt: Die Eröffnung wurde schon mehrfach angekündigt, zur Fashion Week soll es nun endlich so weit sein.

Viel Spa(ss). Culti hat den Day Spa in der Via Angelo Mauri komplett neu gestaltet. Männer und Frauen entspannen getrennt auf zwei Ebenen, die mit einem vertikalen Garten verbunden sind. Sehenswert ist die Sauna-Version "MareSecco Culti" aus firmeneigenem Thermo-Holz und handgearbeiteten Stein. Das Design stammt von Alessandro Agrati, dem Culti-Gründer.

(Fotos copyright: Club Blanco, Diesel Circle, Home Made Delicate Food Delivery)

 

Ihr Connaisseur

Robert Kropf - mit Grüßen aus Milano

 

Alle Folgen der Kolumne Der Connaisseur