FOOD
19. Juni 2015

Rezept mit Radieschen, Petersilie und Käse Gemischter Blattsalat

Rezept: Gemischter Salat mit Radieschen, Petersilie und Käse, Foto @ BEVO

Blattsalate sind im Sommer perfekt für alle, die leicht und gesund genießen wollen

Zu den beliebtesten Sorten zählen Kopf-, Eis- und Bataviasalat sowie Lollo Rosso und Mini Romana. Sie haben in Deutschland von Anfang Mai bis Ende Oktober Saison. Frische Ware lässt sich am dichten Stand der Blätter und an saftigen Außenblättern erkennen.

Ganz gleich welche Sorte - Salate sollten immer nur nach Bedarf gekauft werden, da sie empfindlich sind und schnell verzehrt werden müssen. Tipp: Wer ihre Lebensdauer verlängern will, schlägt die Köpfe am besten in ein feuchtes Küchentuch ein und lagert sie in der Verpackung im Gemüsefach des Kühlschranks.

Rezept: Gemischter Salat mit Radieschen, Petersilie und Käse, Foto @ BEVO

Vor der Zubereitung zunächst den Strunk großzügig herausschneiden. Die losen Blätter anschließend in ein Sieb geben und gründlich unter kaltem Wasser reinigen. Achtung: Blätter vor dem Waschen nicht zerkleinern. Sonst gehen die vielen wertvollen Inhaltsstoffe verloren.

Blattsalate nach dem Waschen gut trocknen, damit das Dressing optimal aufgenommen werden kann. Mit einer Salatschleuder gelingt das Trocknen am besten. Wer keine zur Hand hat, legt die Blätter einfach in ein Küchentuch, knotet dieses zu und schleudert den Salat mehrmals. Dressings und Toppings erst kurz vor dem Verzehr über die Salate geben. So schmeckt alles knackig-frisch.

Salate sind reich an Vitaminen, Mineralien und sättigenden Ballaststoffen - dafür arm an Kalorien. Kombiniert mit raffinierten Toppings, Früchten oder Kräutern sind sie Blatt für Blatt ein locker-leichtes Genuss-Highlight an warmen Sommertagen. Wer mehr als den herkömmlichen Beilagensalat servieren will, hat viele Möglichkeiten.

Fein-milder Kopf- oder Romanasalat zum Beispiel harmoniert bestens mit einer kräftigen Balsamico-Vinaigrette mit Rosmarin, Chili und Ahornsirup. Als aromatisches Topping eignet sich herzhafter Ziegenkäse mit pflückfrischen Heidelbeeren. Zu Eissalat passen Champignons und Paprika mit angebratenen Rinderfilet- oder Hühnerbruststreifen.

Tipp: Wer es vegetarisch mag, kann statt Fleisch alternativ auch Tofu oder Kichererbsenbällchen verwenden. Die etwas herberen Lollo- und Batavia-Salate schmecken sehr gut mit einem raffinierten Apfel-Walnuss-Topping an cremigem Buttermilch-Dressing mit Joghurt und Schnittlauch.

Rezept: Gemischter Salat mit Radieschen, Petersilie und Käse

Zutaten (für 4 Personen):
200 g Radieschen
½ Bataviasalat
400 g grüne Bohnen
Salz
200 g Couscous
1 Zitrone, Saft
4 EL Olivenöl
½ TL scharfes Paprikapulver
Pfeffer, aus der Mühle
Zucker
150 g Hirtenkäse
2 Stängel Petersilie

Zubereitung

Die Bohnen waschen, putzen und in kochendem Salzwasser ca. acht Minuten bissfest garen. Abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Den Couscous mit ca. 250 ml kochendem Salzwasser übergießen und ca. zehn Minuten ausquellen lassen. Mit einer Gabel auflockern.

Die Radieschen waschen, putzen und in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Den Salat waschen und trocken schleudern.

Den Zitronensaft mit dem Öl, Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren, sowie abschmecken.

Den Hirtenkäse zerkrümeln und mit den Bohnen, dem Couscous, den Radieschen sowie dem Dressing vermengen. Auf dem Batavia anrichten und servieren.

Zubereitungszeit: 20 min, Gar- und Quellzeit: ca. 18 min
(Quelle: BEVO)