04. Februar 2011

Rheingau Gourmet & Wein Festival 2011

Letzte Chance auf Karten für das Rheingau Gourmet & Wein Festival 2011 vom 24. Februar bis zum 9. März 2011

Das wichtigste europäische Gourmet-Festival steht vor der Tür: Vom 24. Februar bis zum 9. März wird das berühmte RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL zum 15. Mal stattfinden und es sind nur noch für wenige Veranstaltungen Karten zu bekommen. Bei insgesamt 44 Michelin-Sternen, 85 Hauben, 536,5 Gault-Millau-Punkten, 88 Feinschmecker-F und 115,5 Schlemmeratlas-Kochlöffeln ist es klar, dass die Veranstaltungen sich großer Beliebtheit erfreuen.

Das elegante Hotel Kronenschlösschen in Eltville-Hattenheim ist auch in diesem Jahr der Mittelpunkt des Festivals, bei dem internationale Sterneköche und Spitzenwinzer ihr Können unter Beweis stellen. Denn wenn sich der bekannteste japanische Spitzenkoch Hirohisa Koyama, die Grande Dame der österreichischen Gourmet-Szene Lisl Wagner-Bacher, der seit Jahren mit drei Sternen gekrönte Harald Wohlfahrt und andere Koch- und Winzergrößen auf einem Event die Klinke in die Hand geben, ist die Nachfrage immens.

Ein besonderer Gast auf dem diesjährigen Festival ist Mario Lohninger, der gerade vom Gault Millau zu Deutschlands Koch des Jahres 2011 ernannt wurde und mit seinem raffinierten Vier-Gänge-Menü und der Begleitung durch Altösterreichische Weinspezialitäten ein Höhepunkt im Programm des Festivals ist. Der Wahl-Frankfurter kocht eine traditionelle, in Österreich verwurzelte Küche, gepaart mit modernen kulinarischen Einflüssen aus der ganzen Welt. Für diesen Lunch sind nur noch einige Karten übrig, genauso wie für den italienischen Lunch mit Anna Sgroi. Die Sizilianerin, die das Restaurant SGROI in Hamburg führt und als einzige italienische Frau in Deutschland vom Michelin mit einem Stern ausgezeichnet ist, kocht italienische Gerichte auf höchstem Niveau, pur und klassisch, in perfekter Geschmacksabstimmung.

Auch wer sich für die von Fachleuten hochgelobte elegante skandinavische Küche der Dänen Thorsten Schmidt und Allan Poulsen begeistert, könnte noch Glück haben. Noch gibt es wenige Restkarten für den Lunch von den beiden - mit dem Titel Bester Koch Dänemarks ausgezeichneten - Köchen, die aufgrund der schwer zu erreichenden Lage immer noch als Geheimtipp der Szene gehandelt werden. Für ihr Vier-Gänge-Menü bringen sie aus ihrem Gemüsegärten und den Wäldern einzigartige Gewächse und Zutaten mit. Nach dem Aperitif Champagne Laurent Perrier zu Amuse Bouches präsentieren Fred Prinz und Johannes Leitz ihre Spitzen-Rieslinge 2009 persönlich vor. Sebastian Keller, Chef-Önologe von Ses Talaioles aus Mallorca, präsentiert seine Rotweine 2008 Sestal und Sestalino sowie die Deutschlandpremiere 2008 Na Pujola Reserva.

Wenige Karten sind auch für das Dinner von Thomas Bühner noch verfügbar. Der Zwei-Sterne-Koch, der vom Michelin als Anwärter für den dritten Stern nominiert ist, ist einer der kreativsten Kochkünstler Deutschlands und lädt im Rahmen des Festivals zu einem spektakulären Fünf-Gänge-Gourmetdinner ein. Begleitet wird das Dinner von den besten Jahrgängen des Kult-Weinguts Sassicia, von großen Rotweinen der Fattori Nittardi, die im Mittelalter Michelangelo gehörte, und von Ersten Gewächsen und Beerenauslesen verschiedener rarer Spitzenrieslinge aus dem Rheingau.

Und wer zeitnah handelt, hat, auch noch die Chance auf Karten für ein ganz besonderes Galadinner vom Drei-Sterne-Koch Christian Bau: Authentische Produkte, ausgefeilte Techniken und das Spiel mit Kontrasten erreichen eine geschmackliche Sensibilisierung, die mit einem harmonischen Spannungsbogen ungeahnte Genuss-Erlebnisse vermitteln. Dazu präsentieren die vier Winzerfreunde Daniel Gantenbein aus der Schweiz, Joachim Heger vom Kaiserstuhl, Ernst Loosen von der Mosel und Wilhelm Weil aus dem Rheingau nach Amuse Bouches zu Champagne Ruinart ihre trockenen und edelsüßen Raritäten sowie Pinot Noirs.

Für das Galadinner von Klaus Erfort, der seit 2008 mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist, gibt es ebenfalls noch einige wenige Karten. Der zu den besten Köchen der Welt gehörende Saarbrückener wird ein raffiniertes Fünf-Gänge-Menü kochen, das von großen trockenen und edelsüßen Rheingauer Rieslingen begleitet wird. Perfekt abgerundet wird das Dinner mit den Spitzen-Rotweinen Quercegobbe (Merlot), Alto (Sangiovese) und dem Prestigewein Petra (Cabernet Sauvignon-Merlot) aus dem gleichnamigen Weingut der Familie Moretti, die ihre Weine persönlich vorstellt.

Die Haus- und Küchenparty gilt als legendär und ist der Abschlussevent des Festivals. Neun Gastköche mit ihren Sous-Chefs, 20 Weingüter sowie drei Live-Bands sorgen für das Wohl und beste Unterhaltung der Gäste. Hierfür, sowie für einige interessante Tastings, sind noch wenige Karten zu erhalten. Die verschiedenen Veranstaltungen kosten zwischen 24 und 250 Euro.

RHEINGAU GOURMET FESTIVAL GMBH, Kronenschlösschen, Rheinallee 65347 Eltville-Hattenheim, Telefon: +49 (0)67 23-640, rheingau-gourmetfestival. de