13. September 2011

Rheinland-Pfalz bei Touristen immer beliebter

Rheinland-Pfalz wird von immer mehr Touristen besucht

Im ersten Halbjahr 2011 seien so viele Gäste gezählt worden wie in den vergangenen zehn Jahren nicht mehr, teilte das Statistische Landesamt in Bad Ems mit. Ihre Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp sieben Prozent auf 3,6 Millionen Menschen. Die Anzahl der Übernachtungen erhöhte sich um 4,8 Prozent auf 9,4 Millionen - auch dies sei das beste Ergebnis in der zurückliegenden Dekade. Profitiert hätten vor allem Hotels.

«Zu dieser äußerst positiven Entwicklung leistete der Juni einen entscheidenden Beitrag», heißt es weiter in der Mitteilung. Mehrere Feiertage fielen in diesen Monat, in dem knapp 880 000 Touristen in Rheinland-Pfalz übernachteten. Das waren zwölf Prozent mehr als im Mai. Im Schnitt blieben sie drei Tage im Land.

Das mit Abstand deutlichste Besucherplus gab es im Rheintal, dort stieg die Zahl wegen der Bundesgartenschau in Koblenz um über 15 Prozent. Die einzige Region mit weniger Gästen als im Vorjahreszeitraum war der Hunsrück.

Insgesamt stammten drei Viertel der Übernachtungsgäste aus Deutschland. Von den Ausländern zog es vor allem die Niederländer nach Rheinland-Pfalz, gefolgt von den Belgiern und den US-Amerikanern. dpa