14. September 2008

Rieses Wasser 1x1: Apollinaris

Wer kennt nicht das große rote Dreieck, das jede Apollinaris Flasche ziert? Zu verdanken hat Apollinaris diese Zeichen unseren britischen Nachbarn. Denn mit dem roten Dreieck wurden seit 1892 Produkte von herausragender Qualität in Großbritannien gekennzeichnet. Von Jerk Riese

"Polly", wie Prinz Edward VII. das Wasser nannte, war ein Tafelwasserhit. Nachdem der Herausgeber des "British Medical Health Journal" von der heilenden Wirkung des Wassers gehört hatte, verabreichte er es testweise und erfolgreich seinen Freunden und sicherte sich die Exklusivmarkenrechte für den Export. Nebenbei schuf er den Slogan "The Queen of Table Waters".

Entdeckt hat die Quelle 1852 der Winzer Georg Kreuzberg. Der damalige Winzer ersteigerte einen Weinberg in dem Ahrtal/Eifel, aber seine angebauten Reben, wollten nicht gedeihen. Diagnose: Saurer Boden! Er ging der Sache buchstäblich auf den Grund und entdeckte in 50 Meter Tiefe eine Mineralwasser-Quelle höchster Qualität. Winzer bleibt Winzer und Georg Kreuzberg nannte die Quelle nach dem heiligen Apollinaris, eigentlich einen Schutzheiligen des Weins.

 Die ursprüngliche Beschaffenheit der Eifel ermöglicht es, dass Regenwasser bis in tiefste Erdschichten dringt. Beim Durchfließen der verschiedenen Gesteinsschichten reinigt sich das Regenwasser von selbst und nimmt gleichzeitig viele Mineralien auf. Dadurch bekommt Apollinaris seinen hohen Mineralgehalt und passt gut zu Austern und Krustentier-Gerichten, sowie als Neutralisator bei Gerichten mit hoher Aromendichte.

Apollinaris gibt es in der Gastronomie als Classic (mit Kohlensäure), Selection (Medium) und Silence (Still).

Ein kleiner Auszug aus der Wasseranalyse

Natrium: 47mg

Magnesium: 12mg

Calcium: 9mg

Sulfat: 10mg

Wem Apollinaris Silence zu mineralhaltig im Geschmack ist, kann jetzt auf Vio umsteigen, ebenfalls aus dem Hause Apollinaris. Das Mineralwasser von Vio wird aber nicht aus der Apollinaris Quelle in Bad Neuenahr gewonnen, sondern von der Lüner Quelle in der Lüneburger Heide. Durch die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten der zwei Quellen ist Vio mit weniger Mineralien versetzt und dadurch weicher im Geschmack.

Trinkt mehr Wasser!

Euer Jerk Riese

(Jerk Riese ist Maitre und Wassersommelier im Restaurant First Floor im Berliner Hotel Palace)