22. Februar 2009

Rieses Wasser 1x1: Badoit

Heute kümmern wir uns im Wasser 1x1 um den heimlichen Star aus Frankreich: Badoit. In Frankreich ist es das meistverkaufte kohlensäurehaltige Mineralwasser und fast jeder kennt es, in Deutschland ist es beliebt, aber nicht oft zu finden

Das Wasser Badoit kommt aus dem Zentralmassive bei St. Galmier an der Loire. Schon 1778 pries Richard Marin von Laprade, Arzt des Königs Louis XVI, die verdauungsfördernden Eigenschaften der Badoit-Quelle an und nannte das feinperlende Badoit den Champagner der Wasser.

Badoit ist eines der seltenen Mineralwasser, die bereits leicht kohlensäurehaltig aus der Quelle sprudeln und so einzigartig wohltuende Eigenschaften erhalten. Der Kohlensäuregehalt wird allerdings vor der Abfüllung leicht erhöht, um die Qualitäten von Badoit noch besser zum Vorschein zu bringen.

Sein starker natürlicher Gehalt an Hydrogenkarbonat unterstützt die Verdauung. Badoit besitzt ebenfalls einen erhöhten Fluorid Gehalt. Ob sie jetzt stärkere Zähne vom vielen Badoit trinken bekommen ist nicht erwiesen, deswegen muss ich sie enttäuschen: Auf Rezept gibt es Badoit bei uns im Restaurant nicht.

Mineralstoffreich und mit leichter Quellkohlensäure hat es einen feinen, glatten Geschmack und bleibt, trotz des hohen Mineralgehaltes, sehr weich im Gaumen. Es passt hervorragend zu edlen Käsesorten.

Auszug aus der Wasseranalyse:

Calcium 190 mg

Magnesium 85 mg

Natrium 165 mg

Flurid 1,2 mg

PS: Badoit kommt jedes Jahr vor Weihnachten mit einer limitierten Special Edition Flasche auf den Markt, die sehr beliebt ist.

 

Trinkt mehr Wasser!

Euer Jerk Riese

(Jerk Riese ist Maitre und Wassersommelier im Restaurant First Floor im Berliner Hotel Palace)