13. April 2009

Rieses Wasser 1x1: St. Leonhards Mondquelle

Heute das Osterwasser: Lebendiges Wasser von St. Leonhards, Aqua Luna aus der Mondquelle

Der Ursprung des Osterwassers liegt in heidnischer Zeit. Das Wasser gilt als Ursymbol des Lebens und der Fruchtbarkeit und wurde bei den Germanen zum Gedenken an die Frühlings- und Fruchtbarkeitsgöttin Ostera verehrt.

Nicht nur das Taufwassser, das in der Osternacht bereitet wird, spielt zu Ostern eine Rolle. Es hat belebende Kraft, es reinigt, heilt, aber es zerstört auch. Man sagt: Wer sich am Ostermorgen im fließenden Bach wäscht, bleibt immer jung und schön.

Osterwasser, das aus der Quelle geschöpft wird, soll Ausschlag und viele andere Krankheiten vertreiben. Das Vieh wurde und wird am Ostermorgen in einen der Bäche getrieben um es vor Krankheit zu schützen.

Da es beim Osterfest um das Thema Lebendigkeit geht, möchte ich heute ein Mineralwasser vorstellen, das auf dem Etikett den Spruch: "Das Lebendige Wasser" führt.

Es geht nach St. Leonhardspfunzen in der Gemeinde Stephanskirchen am Fuße der Alpen. Hier entspringt artesisch seit 1999 die Mondquelle, die nur bei Vollmond abgefüllt wird. Ohne Einsatz von ozonangereicherter Luft wird dieses Wasser in 1 Liter Flaschen abgefüllt. Doch warum soll jetzt das Vollmond-Wasser lebendig sein?

Der menschliche Körper besteht zu fast 70 Prozent aus Wasser, das Gehirn sogar bis zu 90 Prozent. Wasser durchdringt jede Körperzelle, macht die Kommunikation der Zellen und Organe untereinander erst möglich.

Dr. Masaru Emoto ist ein japanischer Forscher und entwickelte die Untersuchungsmethode der Wasserkristallfotografie. Seine zwölfjährigen Forschungsergebnisse zeigen, dass lebendiges Wasser mit positiver Information in schöner harmonischer Form auskristallisiert.

Vergleicht man diese Fotos, so sind die Wasserkristalle darauf vom St. Leonhards viel präziser und klarer als die vom Berliner Leitungswasser. Und schon das hat einen sehr guten Ruf.

So, genug von der Wissenschaft, jetzt geht's um den Geschmack: Das St. Leonhards ist schön weich, das Wasser fühlt sich komplex an im Gaumen. Keine Salze oder Ähnliches sind zu spüren. Darum passt es ideal als neutraler Begleiter zu leichten Speisen.

Hier ein kleiner Auszug aus der Wasseranalyse:

Natrium 8,1mg

Kalium 2,2mg

Magnesium 31mg

Calcium 98mg

PS: Obwohl der Vollmond ja auf viele Menschen Einfluss nimmt, habe ich bis jetzt zum Glück noch bei keinem Gast im Restaurant Veränderungen während des Trinkes des Vollmondwassers erlebt, ich brauchte auch keinen Werwolfjäger zu engagieren.

 

Trinkt mehr Wasser!

Euer Jerk Riese

Jerk Riese ist Maitre und Wassersommelier im Restaurant First Floor im Berliner Hotel Palace, demnächst erscheint sein Wasser-Buch, das er zusammen mit Rose Marie Donhauser geschrieben hat!