Best of Donhauser
27. November 2009

Rote Linsensuppe mit Koriander und Kokos

Ideal für die nasskalte Jahreszeit: Rote Linsensuppe mit Koriander und Kokos

Für 2 Portionen

Zubereitungszeit: 25 Minuten, Einweichzeit: 20 Minuten

100 g rote Linsen 1 / 2 Lauchstange (nur das Weiße) 1 / 2 Bund Koriander 50 g Kokosnusspaste (oder 100 ml ungesüßte Kokosnussmilch) 50 ml Orangensaft Kräutersalz Grob geschroteter schwarzer Pfeffer 1 Msp. gemahlene Gewürznelken 1 / 4 TL Currypulver (mild oder scharf, je nach Geschmack)

Zum Servieren: Das frische Fruchtfleisch von 1 Passionsfrucht

1 Die Linsen unter fließend kaltem Wasser waschen und in einem Kochtopf in 1 / 2 Liter Wasser für etwa 20 Minuten einweichen. In der Zwischenzeit die Lauchstange putzen, zwischen den Blattschichten waschen und klein würfeln.

2 Den Koriander waschen, trockentupfen, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Die Kokosnusspaste schaben oder mit einem Messer zerkleinern und mit Orangensaft verrühren.

3 Die Linsen mit dem Einweichwasser aufkochen und nur leicht salzen und pfeffern. Die Lauchwürfel einrühren und alles bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten leise kochen lassen.

4 Die Suppe mit einem Mixstab fein pürieren und durch ein Haarsieb streichen. Erneut zum Erhitzen aufstellen und die Kokos-Orangensauce einrühren. Mit Gewürznelken und Currypulver würzen und nochmals abschmecken. Zuletzt den Koriander unterrühren.

5 Das Fruchtfleisch der Passionsfrucht in zwei Suppenschalen verteilen und mit Linsensuppe begießen.

Serviertipp: Anstatt Vitamin-C haltige Passionsfrucht, andere Fruchtsorten wie Mandarinen, Orangen oder Ananas verwenden. Die Suppe zusätzliche mit Kokosraspeln bestreuen. 

Eure

Rose Marie Donhauser

Zu den Rezepten