23. Oktober 2009

Rotkäppchen-Mumm kauft Blanchet

Die Sektkellerei Rotkäppchen-Mumm (Freyburg) ist weiterhin auf Übernahme-Kurs und hat den Markenwein Blanchet gekauft

Er flankiere das bisherige Weinsortiment ideal, hieß es in einer Mitteilung des sachsen-anhaltischen Unternehmens am Freitag. «Unser Ziel ist es, mit der Übernahme von Blanchet unsere Weinkompetenz weiter zu stärken und dem Handel im Weinbereich ein innovativer Partner zu sein», sagte Gunter Heise, Sprecher der Geschäftsführung der Sektkellereien, laut Mitteilung. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Rotkäppchen-Mumm hat damit nun vier Weinmarken im Sortiment. Hauptgeschäftsfeld bleibt der Sekt mit sieben Marken. Seit der Übernahme von Eckes sind zudem Spirituosen im Produkt-Programm. Der 1988 am Markt eingeführte Blanchet gehörte bisher der Racke GmbH & Co. KG in Mainz. Mit dem Kauf der Marke folge Rotkäppchen-Mumm seiner Strategie, seine Marktposition auszubauen, hieß es. In der Sektsparte ist Rotkäppchen-Mumm bereits Marktführer.

Im vergangenen Jahr verkauften die Freyburger fast 200 Millionen Flaschen Sekt, Wein und Spirituosen, darunter 90,9 Millionen Flaschen Rotkäppchen-Sekt. Der Gesamt-Umsatz lag bei 740,9 Millionen Euro. dpa