23. Juni 2010

Rückgang beim Schweizer Fremdenverkehr

Die Weltwirtschaftskrise reisst Löcher in das Schweizer Tourismusgeschäft

Im vergangenen Jahr sind erstmals seit 2003 die Einnahmen im Tourismusgeschäft der Schweiz zurückgegangen. Das teilte das Bundesamt für Statistik mit. Ausländische Reisende gaben 2009 in der Schweiz 15 Milliarden Franken (knapp 11 Mrd Euro) aus. Das sind rund 600 Millionen Franken weniger als ein Jahr zuvor, oder ein Minus 3,8 Prozent. 2003 bis 2008 verzeichnete die Fremdenverkehrsbilanz hier einen Zuwachs.

Etwas mehr als zwei Drittel der Einnahmen der Schweizer Tourismuswirtschaft mit ausländischen Gästen entfallen auf den Reiseverkehr mit Übernachtungen. Nach den beiden sehr guten Jahren 2007 und 2008 gaben ausländische Ferien- und Geschäftsreisende aufgrund der globalen Wirtschaftskrise 2009 in der Schweiz nur 7,6 Milliarden Franken aus. Im Vorjahr waren es 8,3 Milliarden Franken gewesen. dpa