REISE
12. Oktober 2014

Rügen Restaurants und Hotels in Binz II

Fotos Rugards/Grandhotel Binz

Teil 2 des Binz-Reports auf den Gourmetwelten: Rugard's Gourmet, Hotel Ceres am Meer und das Grand Hotel Binz mit Thai-Bali-SPA

Seit kurzem hat auch die westliche Strandpromenade des romantischen Ostseebades Binz ein kulinarisches Highlight: Oliver Pfahler ist seit April 2014 neuer Maître de Cuisine im "Rugard's Gourmet" im First Class Rugard Strandhotel. Oliver Pfahler konnte in seiner letzten Station, dem Seehotel Töpferhaus am Bistensee in Alt-Duvenstedt einen Michelin-Stern erkochen.

Der gebürtige Bayer steht für die klassische französische Küche, die in Binz eine überraschende Veränderung durch regionale Zutaten und Zubereitungen erfährt. Sein Menü ist eine klare Ansage: Die Terrine von Gänseleber klar strukturiert mit feiner Textur, die getauchte Jakobsmuschel an Wirsingasche und Knochenmark herrlich aromatisch.

Auch das Kaninchen mit gepökeltem Kaninchenschinken und Maiscreme und das Saute vom Milch-Kalbsbries und wilder Garnele haben das Zeug zu großen Klassikern. Das US Beef mit eingeweckten Zwiebeln und geflämmter Birne ist gerade zum Herbst ein vollendeter Genuss - von Oliver Pfahler werden wir noch Einiges hören, da sind sich die Gourmetwelten ganz sicher.

Zum Rugard's Gourmet geht es mit dem Fahrstuhl hoch in den fünften Stock vom Strandhotel, den herrlichen Blick auf Binz und die Ostsee gibt es gratis. Und noch eine Ebene höher wartet das Familien-Restaurant Bernstein, ebenfalls mit grandioser Panorama-Terrasse.

Zurück an der Seebrücke, im "Kurhaus-Restaurant" im Travel Charme Kurhaus Binz gibt es immer freitags das traditionelle Binzer Fischfestival mit Buffet. Aus der hauseigenen Konditorei kommt die Kurhaus-Torte, für die Kaffeegäste von weit her anreisen. Sie besteht aus Schokolade und einer raffinierten Sanddorn-Füllung.

Auch in der "Villa Salve" werden bevorzugt einheimische Produkte verwendet, im Frühjahr wird der Ostseedorsch beispielsweise mit frischem Bärlauchpesto aus Putbus serviert. Viele Prominente waren hier schon zu Gast und wenn Kanzlerin Angela Merkel ihren Wahlkreis Vorpommern-Rügen besucht, ist die historische Villa häufig ihr Ruhepunkt.

Hotel Ceres am Meer

Das Restaurant Negro im Hotel Ceres steht für moderne regionale Küche. Das Herforder Biorind wird mit Bohnenkernen und gepfefferten Kartoffeln serviert und der Zander mit Roter Beete und Graupenrisotto. Seit der Eröffnung des Fünf-Sterne-Hauses Hotel Cerês im Sommer 2007 wurde das Design-Hotel mit Preisen überschüttet. Der Logenplatz an der Binzer Seebrücke ist top, die Einrichtung puristisch-luxuriös. Stil statt Schnickschnack, wohltuende Klarheit statt überladene Opulenz.

Und das überall, im Wellnessbereich, im Restaurant und natürlich in den Zimmern und Suiten. Chinesischer Sandstein trifft auf Mooreichenholz, alles in Schwarz-Weiß. Wer das Tüpfelchen auf das I setzen möchte, bucht die Kuppelsuite - von dort genießt man einen 180-Grad-Blick über die Ostsee, den Himmel und den Strand.

Das Grandhotel Binz

An der östlichsten Ecke der Promenade - am ehemaligen Rettungsturm, der wie ein Ufo ausschaut und in dem geheiratet werden kann - liegt das ebenfalls mit fünf Sternen dekoriert Grandhotel Binz. Das an den traditionellen Bäderstil angelehnte Hotel fügt sich in die Architektur am ruhigsten Teil der Strandpromenade nahtlos ein. 

Durch gute Beziehungen des Inhabers zum thailändischen Königshaus hat das mehrfach ausgezeichnete Wellness-Hotel zahlreiche originale Einrichtungselemente aus Siam. Ein Highlight ist die Maisonette-Suite mit Kamin und einer Badewanne, über die sich eine große Glaskuppel wölbt.

Im Restaurant "Ruiani" (slawisch für Rügen) im Grand Hotel kann sich der Gast auf die leichte Küche von Chefkoch Heiko Philipp freuen. Er verwendet gerne regionale Produkte, die er im jahreszeitlichen Rhythmus verarbeitet wie das gebratene Filet vom Boddenzander mit Spargel und aromatischem Zitronenrisotto. Eine Extra-Karte für Wellness- und ayurvedische Gerichte ergänzt das Angebot.

Im Grand Hotel Binz wird das Grand Med Concept angeboten, das Medical Wellness für Körper und Geist mit dem Gefühl eines Luxusurlaubes kombiniert. Die traditionelle indische Ayurveda-Medizin ist das neue Highlight im Thai-Bali-SPA. Seit Sommer 2013 gehört der aus Indien stammende Ayurveda-Arzt Dr. Raghavendra Shetty mit zum Team.

 

Im wunderbaren originalen THAI-BALI-SPA des Grand Hotel Binz bietet Dr. Shetty nunmehr alle klassischen indischen Ayurveda-Behandlungen mit heilenden Kräutern und Ölen aus Indien an - zur Stärkung der Gesundheit und des Immunsystems und zur nachhaltigen Linderung und Genesung bei chronischen Beschwerden.

Sein Motto: Ohne innere Balance keine Energie und Lebensfreude. Wie wahr - wer von einer seiner Relax-Ganzkörpermassagen kommt und über die Strandpromenade flaniert, hat garantiert ein Lächeln auf seinen Lippen.

Zu Teil 1: Hotel Meersinn und die Restaurants Freustiel, Meersalz und Nixe

Die Highlights für den Binzer Herbst:

Kohlwochen bis Ende Oktober

In der salzigen Seeluft Rügens gedeiht der "Wittower Kohl" vorzüglich. Bis zum 30. Oktober wetteifern Binzer Köche während der traditionellen "Rügener Kohlwochen" mit neuen Kreationen um die Gunst der Gäste. Zwei Beispiele sind die Binzer Bierstuben im Hotel Granitz und die "Strandhalle". Die "Binzer Bierstuben" bestehen seit über 100 Jahren in einem der ältesten Häuser von Binz; serviert wird Hausmannskost und typische Mecklenburger Küche. Jeden Donnerstag gibt es die Riesenkohlroulade "du Chef" mit 1000 Gramm Gewicht für den ganz großen Hunger. In der "Strandhalle" bei Toni Münsterteicher ist das Lieblingsgericht der Gäste "Ostseedorsch unter Kartoffel-Ingwerkruste auf Wittower Sahnekohl".

Sanddorn

Im Herbst leuchtet Rügen ganz besonders, denn im September hängen die Büsche voll mit Sanddorn - wegen des hohen Vitamin C-Gehalts als Zitrone des Nordens bekannt. Auch auf die Speisekarten der Binzer Restaurants hat es der Sanddorn geschafft, z.B. als Hausaperitif mit Martini Rosso, als Eiskreation, als Suppe mit Garnelen oder auch in einer Sanddorn-Chilisauce, die zum Kalbssteak gereicht wird. Das Restaurant im Loev Hotel Rügen bietet sogar eine eigene Sanddornkarte an, serviert wird beispielsweise "kross gebratenes Lachsfilet mit in Sanddornsaft sautiertem Wirsing". Im Café Horn und im Sanddorn's, beide in der Hauptstraße, gibt es außerdem Sanddornsaft "to go" - im Herbst am liebsten heiß.

Mondscheintouren auf Rügens Baumwipfeln

Nachts den Vollmond anschauen oder morgens früh über den Baumwipfel den Sonnenaufgang beobachten: Das bietet das Naturerbe Zentrum Rügen im Herbst und Winter auf seinem 1250 Meter langen Baumwipfelpfad an. Von Oktober bis März können Besucher regelmäßig an drei Touren teilnehmen, wie das Zentrum mitteilt. Es gibt eine Vollmondwanderung, eine Tour für Frühaufsteher zum Sonnenaufgang und eine Märchenwanderung für Familien. GW/dpa www.nezr.de