NEWS
26. Juli 2009

Schüler aus dem Wedding im Zillertal

Kochkurs mit Kolja Kleeberg, Franz Raneburger und Alexander Fankhauser auf 1940 Metern

Die Veranstalter des WeihnachtsZauber Gendarmenmarkt stifteten 100.000 Euro des Markt-Erlöses für wohltätige Zwecke. So ging es für 31 Kinder und Jugendliche der Anna-Lindh-Grundschule für eine Woche im Juli schon zum dritten Mal ins Sommercamp.

Sie fuhren nicht alleine ins Zillertal - prominente Begleiter waren die Sterneköche Kolja Kleeberg und Franz Raneburger, die für das gesunde Essen, das sie in kindergerechten Kochkursen mit den Grundschülern zubereiteten, zuständig waren.

Die Berliner Steppkes besuchten beispielsweise eine Sennerei im Zillertal und bereiteten dann abends mit Kolja Kleeberg zusammen Käsespätzle zu. Saisonale und regionale Produkte standen auch beim Kochkurs auf der luftigen Höhe von 1940 Meter auf dem Spieljoch auf dem Programm. Frisch gesammelte Pfifferlinge wurden zum Schwammerlgulasch mit Semmelknödeln verarbeitet, aus Blaubeeren wurde Moorbeerschmarrn und aus kleinen Weddinger Schülern gelehrige Kocheleven. Nach den Kochkursen mit Kolja Kleeberg, Franz Raneburger und ORF-Fernsehkoch Alexander Fankhauser geben zumindest drei der Kochmützenträger den Berufswunsch Koch an.

Kolja Kleeberg und Franz Raneburger waren begeistert von ihren kleinen Kocheleven. Kolja Kleeberg: "Von Problembezirk und schwierigen sozialen Verhältnissen ist nichts zu merken. Die Kinder sind aufgeschlossen und ausgesprochen liebenswürdig." Das wird auch an den engagierten Lehrern und Sozialpädagogen gelegen haben, die zu fünft diese Fahrt begleiteten.

Helmut Russ, Veranstalter des WeihnachtsZauber Gendarmenmarkt hatte zusammen mit seinen Partnern, der Zillertal Tourismus GmbH und dem Theater am Potsdamer Platz das Programm für die Berliner Steppkes zusammen gestellt. Höhepunkte der Sommerfahrt 2009 waren das Erklimmen eines Klettersteiges, Wanderungen mit Übernachtung auf der "Berliner Hütte", eine Fahrt mit der historischen Zillertaler Dampfeisenbahn, sowie das Erlebnisbad in Fügen, der "Ersten Ferienregion im Zillertal". (Fotos: Wiese)