WEIN, Mail aus München
12. Juli 2016

Sizilianische Weine Abbazia Santa Anastasia und Cantine Europa

Sizilianische Weine | Abbazia Anastasia und Cantine Europa

Mail aus München: Es war nicht einfach, am Abend des EM-Halbfinales die Aufmerksamkeit auf zwei sizilianische Weingüter zu lenken. Der Agentur Kellermann's ist es gelungen, viele weininteressierte Journalisten ins Restaurant Alta Marea zu locken.

Der Ausgang des Spiels, den wir im Anschluss an das vinophile Mahl im Garten noch verfolgen konnten, war mit den feinen Weinen der beiden Kellereien leichter zu ertragen. Zwei sehr unterschiedliche Kellereien überzeugten: Da waren zum einen die Weine der bekannten Abbazia Anastasia, ein Weingut mit 69 Hektar, etwa 80 Kilometer von Palermo entfernt, zu dem ein prachtvolles Fünf Sterne Relais gehört. Die Geschichte des Weinbaus prägte vor allem Giacomo Tachis, der Vater des Sassicaia, der sich in diese Landschaft verliebte und dem Weingut anfangs beratend zur Seite stand.

Sizilianische Weine | Abbazia Anastasia und Cantine Europa

Heute werden die Weine der Tenuta mit viel Engagement und Leidenschaft von Gianfranco Cordero gekeltert, der die Idee der naturnahen Produktion begeistert ausbaute, gemeinsam mit dem Agronomen Giuseppe Campisi, ein großer Befürworter für «Natürlichkeit» im Weinbau.

Alle auf dem Weingut erzeugten Weine sind, was die Bearbeitung im Weinberg betrifft, biozertifizierte Weine, ein Teil davon wird zudem biodynamisch ausgebaut. Das Flaggschiff des Weinguts ist LITRA, ein biodynamisch ausgebauter Cabernet Sauvignon (100 Prozent), der nicht nur mehrfach die Drei Gläser im Gambero Rosso holte, sondern auch viele andere Auszeichnungen mehr.

Sizilianische Weine | Abbazia Anastasia und Cantine Europa

Begeistert hat aber auch der Wein aus der autochthonen Rebsorte Grillo, natürlich bio, der mit seinen frischen, fruchtigen Aromen und dem zarten Zitrustouch das Carpaccio vom Zackenbarsch mit getrockneten Tomaten und kleinen Zwiebeln perfekt begleitet hat. Beeindruckend war auch der Sauvignon, sicherlich äußerst ungewöhnlich für Sizilien, ebenso wie der Flaschengärsekt (24 Monate) aus Pinot Nero.

Sizilianische Weine | Abbazia Anastasia und Cantine Europa

Signor Agria, der Exportchef des Weinguts erklärte, dass Sie Weinberge der Abbazia bis auf tausend Meter reichen und daher der Sauvignon, wie auch der Pinot Nero, optimale Bedingungen vorfinden, wie zum Beispiel in Südtirol. Die beiden Nero d´Avola, einmal biologisch, einmal biodynamisch, die von der Abbazia zum köstlichen Menü gereicht wurden, zeigten wieder einmal sehr deutlich, dass sich diese Rebsorte auf dem internationalen Bankett absolut behaupten kann.

Sizilianische Weine | Abbazia Anastasia und Cantine Europa

Allen Vorurteilen zum Trotz: die Weine der Cantine Europa, die zweigrößte Genossenschaft auf Sizilien mit 2500 Mitgliedern, waren die Überraschung des Abends. Signor Nicotra von der Cantine Europa brachte ausschließlich Weine aus autochthonen Rebsorten mit nach München, und einige davon waren selbst für italienische Weinkenner neu. Anschaulich erzählte der Sizilianer von den heimischen Sorten, die man erst so ganz allmählich zuordnete, denn früher hießen sie fast alle einfach Catarratto bianco und Catarratto nero.

Heute ist der Weißwein aus Catarratto Lucido weit über die Grenzen Siziliens hinaus geschätzt. Der ehemals rote Catarratto entpuppte sich als völlig eigenständige Rebsorte, die jedoch weniger geschätzt war, da sie wenig Ertrag brachte. Die meisten Kellereien haben sie deshalb aus dem Sortenspiegel verbannt, aber bei der Cantine Europa hat man auf Perricone, so heißt die Rebsorte, ein Augenmerk. Und das zu recht, denn der kraftvolle Perricone schlug sich wacker zum Rinderfilet mit Pfifferlingen und bot dem sehr guten biodynamischen Nero d´Avola der Abbazia Anastasia absolut Paroli.

Sizilianische Weine | Abbazia Anastasia und Cantine Europa

Eine weitere kaum bekannte Rebsorte ist Frappato, aus der hellrote duftig frische Weine gekeltert werden, die fast ein wenig an einen Pinot Nero erinnern. Der Frappato der Toplinie Roceno war einfach perfetto zu den lockeren Kartoffelgnocchi mit Entenragout.

Die Mamut-Genossenschaft hat ein Projekt entwickelt, bei dem mittlerweile zehn Prozent der Mitglieder mitmachen. Dabei geht es um die Auswahl der besten Lagen, die Pflege der Weinberge und um Ertragsreduzierung. Man will damit auch bei den anderen Genossen die Aufmerksamkeit für eine hochwertige Qualität wecken. Das was uns ins Glas geschenkt wurde machte auf jeden Fall viel Freude und half mit, dass wir, trotz des Ausscheidens aus der Europameisterschaft, einen sehr vergnüglichen und entspannten Abend hatten.

Wo es die Weine gibt, erfährt man für die Abbazia Santa Anastasia:
Norddeutschland - Agentur Adriano Vinci, adrianovinci@t-online.de, Tel. 030.23628579.
Süddeutschland - RiDOLFi Handelsberatung 1987, info@ridolfi.de, Tel. 089.8204 7700
und für Cantine Europa:
STOPPERVINI Enomarketing - dal 1925 www.stoppervini.com, info@stoppervini.com, Tel. +41.91.9116970

Monika Kellermann