Sternestaub
02. Oktober 2018

Sternestaub Chris Bau, Otto Waalkes & Neo Rauch

Der saarländische Drei-Sterne-Koch Christian Bau, Komiker Otto Waalkes, Filmkomponist Hans Zimmer («König der Löwen»), Maler Neo Rauch und Fotograf Jim Rakete wurden von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier geehrt.

Zusammen mit zahlreichen anderen Künstlern erhielt der 47jährige Christian Bauam Dienstag den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Auszeichnungen bekamen unter anderem auch Komiker Otto Waalkes, Filmkomponist Hans Zimmer («König der Löwen»), Maler Neo Rauch, Fotograf Jim Rakete oder Caroline Link («Nirgendwo in Afrika»).

«Christian Bau ist ein Koch von Weltrang», hieß es zur Begründung. «Überall auf der Welt lassen sich Spitzenköche von ihm inspirieren und von weither kommen Menschen, um seine Kochkunst zu erleben.» Bau mit seinem Restaurant «Victor's Fine Dining by Christian Bau» in Perl war 2017 vom Restaurantführer «Gault&Millau» zum «Koch des Jahres» gekürt worden. 2005 erhielt er vom Restaurantführer «Guide Michelin» zum ersten Mal drei Sterne - als jüngster Koch in Deutschland.

Die insgesamt 13 vom Bundespräsidenten ausgezeichneten Frauen und 16 Männer kommen aus Deutschland, Frankreich, Israel, der Schweiz und den USA. «Kunst darf und soll auch Widerspruch ernten», sagte Steinmeier. «Dass wir Widerspruch in unserer Gesellschaft und in unserem Land aushalten und wissen, wie wichtig er ist: Das macht unsere Freiheit aus.» dpa

Bürgerinnen und Bürger wurden ausgezeichnet

"Kultur verbindet!" – Unter diesem Motto zeichnete Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (auf dem Foto mit Hans Zimmer) zum Tag der Deutschen Einheit 29 Bürgerinnen und Bürger mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus:

Christian Bau, Perl/Saarland, Koch

Ralf Becker, Bitterfeld/Sachsen-Anhalt, Galerist

Larissa Bender, Köln/Nordrhein-Westfalen, Übersetzerin

Anne Birkenhauer-Molad, Jerusalem/Israel, Übersetzerin

Christian Brückner, Berlin, Synchronsprecher

Rainald Goetz, Berlin, Schriftsteller

Annette Humpe, Berlin, Musikerin und Produzentin

Julia Jentsch, Zürich/Schweiz, Schauspielerin

Caroline Link, München/Bayern, Filmregisseurin

Ellen Lorenz, Hannover/Niedersachsen, Rechtsanwältin

Michael Naumann, Hamburg, Kulturstaatsminister a. D.

Kathrin Ollroge, Potsdam/Brandenburg, Fotokünstlerin

Thomas Ostermeier, Berlin, Theaterregisseur

François Ozon, Paris/Frankreich, Filmregisseur

Heike Prieß, Quickborn/Schleswig-Holstein, Betriebsratsvorsitzende

Jim Rakete, Berlin, Fotograf

Neo Rauch, Markkleeberg/Sachsen, Maler

Martin Schläpfer, Düsseldorf/Nordrhein-Westfalen, Choreograf

Ulrich S. Schubert, Jena/Thüringen, Chemiker

Jocelyn B. Smith, Berlin, Sängerin

Wolfgang Tillmans, Berlin, Fotograf

Katja Urbatsch, Berlin, Sozialunternehmerin

Be van Vark, Berlin, Choreografin und Tanzpädagogin

Barbara Vinken, München/Bayern, Literaturwissenschaftlerin

Otto Waalkes, Hamburg, Komiker

Gert Weber, Gräfenhain/Thüringen, Maler und Grafiker

Frank Michael Zeidler, Potsdam/Brandenburg, Maler und Zeichner

Hans Zimmer, Los Angeles/USA, Filmkomponist

Tabea Zimmermann, Berlin, Bratschistin