21. Januar 2010

Stuart Pigott und die Nacht des Weins 2010 in Berlin

Jam Session zur Langen Nacht des deutschen Weins mit jungen Winzern am 20. Februar 2010 im Weinstein Gewölbekeller

Die LANGE NACHT DES DEUTSCHEN WEINS findet zum 13. Mal statt, dieses Mal unter dem Motto: Studentenparty in Berlin.

Vor 18 Monaten lernten sie sich bei einer Weinverkostung in einer piefigen Studenten-WG kennen: der britische Weinjournalist und Autor Stuart Pigott und eine bunte Gruppe Jungwinzer, die alle auf der renommierten Fachhochschule für Weinbau in Geisenheim/ Rheingau studierten. Sie haben sich auf Anhieb verstanden und trafen sich häufig während des Studiums, denn auch Pigott studierte zwei Semester in Geisenheim, um gemeinschaftlich Wein zu verkosten und zu trinken. Jetzt laden sie zu einer wohltätigen Weinparty in Berlin ein.

Mit dabei: Weingut Benz, Weingut Espenhof, Weingut Dreiherrenmühle, Weingut Rudolf Sinß, Weingut Spiess, Weingut Helmut Geil, Weingut Walter, Weingut Matthiashof, Weingut Otto Zimmer, Weingut Ruppert-Deginther und das Weingut Heimann aus Ungarn.

Am Samstag, den 20. Februar ab 19 Uhr findet im Gewölbekeller der Weinhandlung Weinstein unter der Alten Mälzerei, Saarbrücker Straße 20/21, 10405 Berlin-Prenzlauer Berg zum dreizehnten Mal DIE LANGE NACHT DES DEUTSCHEN WEINS statt. Dieses Jahr feiert Stuart Pigott mit dieser ungewöhnlichen Jungwinzergruppe aus einem ungarischen und vier deutschen Weinbaugebieten, die gemeinsam ihre Weine präsentieren. 

Wein hilft in wahrsten Sinne des Wortes: Denn die Spenden kommen auch in diesem Jahr zu 100 Prozent dem HIV-/AIDS-Projekt HOPE in Kapstadt, Südafrika zugute.

Wie immer greift Stuart Pigott in seine private Schatzkammer. Neben eine edelsüße Lorenzhöfer Riesling Auslese Lange Goldkapsel von Weingut Karlsmühle (Mertesdorf/ Mosel) aus dem Wiedervereinigungsjahr 1990 schenkt er eine Reihe moderne Weinlegenden aus wie der 2001er Hermannshöhle Riesling Spätlese trocken vom Weingut Dönnhoff und der 2003er Grauburgunder Spätlese trocken vom Weingut Müller-Catoir.

Für die kulinarische Ergänzung zum Wein sorgt wie immer das Restaurant Weinstein Prenzlauer Berg. Es gibt musikalische Überraschungen, sowie ein kleines Stück Studenten-Weintheater.

Karten und Preise: Karten kosten ab Euro 60,- (Euro 30,- Kostenbeteiligung, zzgl. empfohlene Mindestspende Euro 30,-) und sind ausschließlich bei der Weinhandlung Weinstein (Tel: 030 - 44 05 06 55; Fax. 030 - 44 11 843; E-Mail: weinstein(at)weinstein.eu) erhältlich. Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt.