News
16. September 2015

Subway DeLuca an Krebs gestorben

Der Mitgründer und Vorstandschef der Sandwich-Kette Subway, Fred DeLuca, ist im Alter von 67 an Blutkrebs gestorben.

«Wir danken ihm für seinen unermesslichen Beitrag», teilte das Unternehmen auf Twitter mit. DeLuca litt seit 2013 an Leukämie und hatte zuletzt die Verantwortung im Tagesgeschäft an seine Schwester Suzanne Greco übertragen.

DeLuca eröffnete vor 50 Jahren, als damals 17-jähriger High-School-Abgänger, die erste Subway-Filiale in Bridgeport, Connecticut. Inzwischen ist die Kette der Fast-Food-Konzern mit den weltweit meisten Schnellrestaurants. dpa

Hintergrund: Subway in der Krise