Hotels
26. November 2017

The Fontenay Hamburg Hoteleröffnung erst 2018

Investor Klaus-Michael Kühne verpasst das Weihnachtsgeschäft - The Fontenay setzt auf regionale Kooperationspartner in der Hansestadt.

Aufgrund des Wasserschadens im Untergeschoss des Hotels wurde die Eröffnung bereits von Oktober auf Mitte Dezember 2017 verschoben. Die Wasser-Schäden aus dem Sommer sind allerdings so gravierend, dass als neuer Termin jetzt der 15. Januar 2018 festgesetzt wurde, wie Direktor Thies Sponholz dem Hamburger Abendblatt bestätigte. 

Derzeit werden die Zimmer möbliert und das Geschirr eingeräumt, Sponholz freut sich über die längere Zeit zum Vorbereiten auf die Gäste. Reservierungen können ab dem 15. Januar 2018 entgegengenommen werden.

Regionale Partner wie Ratsherrn Brauerei, Montblanc, Joop, Hapag-Lloyd Cruises, Hummer Pedersen und J.J. Darboven

"Es ist wunderbar, dass die Hansestadt über so hochwertige Firmen verfügt, die nicht nur bei den Einwohnern, sondern auch international großen Anklang finden. Für uns war es eine logische Konsequenz, dass wir das The Fontenay mit diesen schönen Objekten ausstatten, um unseren Gästen ein authentisches Hamburg-Gefühl zu vermitteln", sagt Thies Sponholz.

An erster Stelle ist das Architekturbüro rund um den Fontenay-Architekten Jan Störmer zu nennen, der für die visionäre und organische Architektur mit drei ineinander verschliffenen Kreisen verantwortlich zeichnet. Zurückhaltende Eleganz mit einzigartigen Blickachsen auf die Alster prägen die Park- und Innenhofgestaltung durch WES LandschaftsArchitektur, Hamburg. Auf den drei großzügig geschnittenen Terrassen und auf den privaten Balkonen lassen sich die Gäste in die bequemen Outdoor-Möbel von Garpa sinken.

Im Inneren des Hotels befindet sich eine exklusive MS EUROPA 2 Suite. Gemeinsam mit Hapag-Lloyd Cruises wurde eine 72 m² große Suite in der zweiten Etage des The Fontenay ganz dem Design des legeren Luxusschiffes nachempfunden. Gleich beim Check-in stoßen die Hotelgäste auf die hochwertigen Schreibgeräte und Unterlagen des 111 Jahre alten Hamburger Traditionsunternehmens Montblanc und in der Bar und in der Alstersuite erklingen die Töne von zwei Flügeln aus dem Hause Steinway & Sons. Die Verkaufsabteilung des The Fontenay wurde dankenswerterweise mit Anzügen und Kostümen von JOOP! ausgestattet - hanseatische Eleganz aus der unmittelbaren Nachbarschaft des Hotels. Gäste, die durch Hamburg radeln möchten, können von den Fahrrädern der Firma Two Wheels Good Gebrauch machen. Für Ausflüge in die Elbphilharmonie bezieht das The Fontenay unter anderem über ProArte - Klassik für Hamburg Karten für ausgewählte Konzerte.

Rund um das mit 27 Metern Deckenhöhe beeindruckende Atrium haben sich weitere Hamburgensien versammelt. Die Bibliothek ist mit über 1.000 Büchern ausgestattet, die in Kooperation mit der 1923 gegründeten Felix Jud Buchhandlung kompetent ausgewählt wurden. In der Day Bar wird es Kleinigkeiten zum Mitnehmen für Zuhause geben, wie beispielsweise Produkte des Menswear Spezialisten BRAUN Hamburg, von UNGER Hamburg und Uzwei für die Damen oder ausgewählte Schmuckstücke von Spreckelsen. Das Hamburger Familienunternehmen Wempe lässt mit Uhren und Juwelen die Vitrinen in der Lobby glänzen. Und im Smokers Room bestückt das Geschäft Tabacalera Hanseatica der Firma Kohlhase & Kopp den edlen Humidor mit Zigarren und Zigarillos.

Auch die Chefköche Stefan Wilke und Cornelius Speinle sowie F&B Manager Jan Fischer haben ihre Fühler nach Hamburger Partnern ausgestreckt. So wird es eine eigene Apfelbaumpatenschaft mit 40 Bäumen des Obsthofs Bey im Alten Land geben. Diese The Fontenay-Bäume werden die Gäste mit unterschiedlichen Apfelsorten versorgen. Mit den ersten in Niedersachsen angebauten Süßkartoffeln beliefert der Landwirt Heiner Meyer aus Böhme das Fontenay exklusiv. Die für absolute Qualität und Frische stehende Firma Delta Fleisch beliefert das Hotel mit Fleisch. Fischspezialitäten und Hummer kommen vom versierten Experten Hummer Pedersen aus der großen Elbstraße.

Im Bereich Getränke hat die innovative Ratsherrn Brauerei ein spezielles "The Fontenay Pilsener No. 10" mit eigenem Etikett ins Leben gerufen, das qualitativ sehr hochwertig, angenehm gehopft und aromatisch daherkommt. Die österreichische Tochter J. Hornig des Hamburger Traditionsunternehmens J.J. Darboven garantiert den Kaffeegenuss fürs gesamte Hotel. Ergänzt wird dies durch italienische Kaffeeexpertise: Die beiden in Lokstedt ansässigen italienischen Brüder Ardente + Ardente beziehen ihren Espresso Caffè Toraldo direkt von einer kleinen Rösterei in Neapel. Hamburgs größter Getränkefachgroßhändler Göttsche Getränke wurde für die Belieferung mit Bieren und alkoholfreien Getränken ausgewählt. Hochprozentiges liefert der Spirituosenfachhändler Bley & Bley wie beispielsweise den bekannten Helbing - Hamburgs feiner Kümmel seit 1836. Wem es einfach nach einem regionalen Mineralwasser gelüstet, der kann sich mit einem feinperligen oder stillen Magnus aus Norderstedt erfrischen.