NEWS
26. September 2017

Thomas Cook Beteiligung an Aldiana

Mit seinen derzeit acht Clubanlagen in Spanien, Griechenland, Zypern, Tunesien und Österreich erweitert Aldiana das Portfolio der Thomas Cook-eigenen Hotelmarken auf jetzt 190 Hotels und Resorts in 17 Ländern - weitere vier Aldiana-Neueröffnungen geplant.

Die Entwicklung eines starken Portfolios von Häusern konzerneigener Hotelmarken ist eine der wichtigsten Säulen der Wachstumsstrategie der Thomas Cook Gruppe. Sentido Hotels & Resorts sind Vier- und Fünf-Sterne-Premium-Hotels in erstklassiger Lage mit umfangreichen Serviceleistungen, Wellness-, Sport- und Freizeit-Angeboten. Sunwing Family Resorts sind hochwertige Familienhotels in beliebten Urlaubsgebieten, Sunprime wiederum ist die Marke für Adult-sonly-Hotels. In den auf Familien ausgerichteten SunConnect Resorts spielen multimediale Aktivitäten und Kinderprogramme eine bedeutende Rolle, Smartline ist die moderne und stylische Budget-Hotelmarke von Thomas Cook. Die 2016 eingeführte hochwertige Hotelmarke Casa Cook richtet sich an trendbewusste qualitätsorientierte Gäste, die im Urlaub neben Entspannung auch authentische Reiseerlebnisse suchen. In allen Häusern der Thomas Cook-eigenen Hotelmarken liegt der durchschnittliche Net Promoter Score (NPS) deutlich höher als in weiteren Häusern aus dem Hotelportfolio des Veranstalters.

Ingo Burmester, Thomas Cook Chief Officer Hotels & Resorts, dazu: "Aldiana ist sicher eine der emotionalsten und stärksten Marken in der Touristik. Thomas Cook und Aldiana verbindet eine lange und erfolgreiche Vergangenheit. Daher liegt uns Aldiana ganz besonders am Herzen, und wir freuen uns sehr, gemeinsam mit unserem Partner LMEY die schnelle Entwicklung von Aldiana voranzutreiben. Bereits in diesem Jahr konnte die Gästezufriedenheit von Aldiana durch viele Renovierungen deutlich gesteigert werden. Auch künftig werden wir gemeinsam mit unserem Partner klar auf Qualität und Wachstum setzen und unseren Gästen künftig wieder mehr Clubanlagen anbieten können. Mit der Erweiterung unseres Hotel- und Club-Portfolios können wir immer mehr Gästen Urlaub von hoher Qualität anbieten und auch sehr spezifische Urlaubswünsche erfüllen. Mit Aldiana erweitern wir nun unser Angebot um den Premium-Cluburlaub," ergänzt Burmester.

Auch Max-Peter Droll, Geschäftsführer von Aldiana, freut sich auf die enge Partnerschaft: "Als Qualitäts-Clubmarke fühlen wir uns neben den anderen Marken von Thomas Cook Hotels & Resorts bestens aufgehoben und werden dieses Segment auf gewohnt hohem Aldiana-Niveau bedienen. Wir freuen uns sehr, wieder Teil der Thomas Cook-Familie, mit der wir auch in den letzten Jahren immer gut und vertrauensvoll zusammen gearbeitet haben, zu sein."

Die Beteiligung von Thomas Cook am Clubanbieter Aldiana ist Teil einer strategischen Allianz zwischen Thomas Cook und dem Schweizer Investment-Unternehmen LMEY Investments, das Aldiana seit Februar 2016 besitzt.

Darüber hinaus werden Thomas Cook und LMEY eine gemeinsame Hotel-Investment-Plattform schaffen, um das Wachstum des Portfolios Thomas Cook-eigener Hotelmarken zu beschleunigen. Beide Partner werden mindestens fünf eigene von Thomas Cook oder Aldiana geführte Hotelanlagen in die Plattform einbringen. Die Hotelimmobilien mit einem Wert von rund 150 Millionen britischen Pfund werden verwendet, um eine solide Basis zur Finanzierung weiterer Hotelanlagen in den Thomas Cook-Zielmärkten zu schaffen.