30. August 2009

Trockenbeerenauslese ganz anders

Schon einmal daran gedacht, was man mit Wein noch alles anstellen kann? Wie wäre es mit Essig? Einige denken sicher jetzt "Zu schade für den edlen Tropfen". Dies mag sicher sein, kann aber unter bestimmten Umständen sehr interessant werden: Essige sind nicht nur für den Einsatz in der Küche von Nutzen, sondern lassen Sie sich auch in entsprechender Form als Digestif einsetzen

Für die Herstellung dieser Spezialität benötigen Sie eine Essigmutter oder einen schon fertigen Ansatz, den es im Handel unter dem Namen Essigbakterien zu kaufen gibt. Des Weiteren brauchen Sie ein Gefäß. Es könnte ein Steintopf sein, ein Getränkeballon mit Zapfhahn oder einfach nur ein Weckglas mit Leinentuch.

Für einen halben Liter Trockenbeerenauslese-Essig benötigen Sie 750ml von diesem Tropfen. Vermischen Sie die Hälfte mit den Essigbakterien oder beimpfen die Auslese mit der fertigen Essigmutter. Sorgen Sie dafür, dass sich genügend Sauerstoff im Gefäß befindet, also bei 750ml Trockenbeerenauslese müsste das Gefäß ca. 1,2 Liter Fassungsvolumen haben.

Für ein perfektes Ergebnis schwenken Sie täglich den Ansatz, damit sich die Essigbakterien vermehren können und ein herrlicher Digestif entstehen kann. Nach anderthalb Wochen geben sie die restlichen 375ml dazu und schwenken nochmals täglich.

Filtern Sie jetzt den Essig durch ein Leinentuch oder auch durch eine Filtertüte und füllen diesen in eine Flasche ab.

"Trockenbeerenauslese einmal anders" können Sie auch weiter veredeln. Das heißt mit diversen Geschmacksträgern wie Vanille, geröstete Pflaumenkerne usw vermischen und weiter reifen lassen.

Und nicht nur als Digestif ist der Trockenbeerenauslese-Essig geeignet, auch dem Einsatz in der Patisserie sind keine Grenzen gesetzt.

Ein kleiner Tipp: Verwenden Sie möglichst wenig oder schwach geschwefelte Weine, denn Schwefel unterbindet die Essigvermehrung.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren

Jan-Göran Barth

www.jan-goeran-barth.de

jetzt auch auf Twitter http://www.twitter.com/cookinaria

Die Rezepte von Köhlers Koch