NEWS
08. März 2008

TWIN WINERY: Deutsch-Israelische Winzerpartnerschaften

Die Kulturinitiative TWIN WINERY startet als eine Verbindung von Menschen, die den interkulturellen Dialog zwischen deutschen und israelischen Winzern, Weingütern und Gastronomen fördern wollen. Der offizielle Startschuss fällt im Rahmen der ProWein. Die Vereinigung will ein Netzwerk sein, das sich aus Kulturinteresse und persönlicher Initiative speist

Mit deutschen und israelischen Spitzenweinen wird die Gründung der Kulturinitiative TWIN WINERY auf der ProWein vorgestellt.

Vor dem Hintergrund, dass in Deutschland die Weine aus Israel wenig bekannt sind und auch in Israel Weine aus Deutschland schwer zu finden sind, sollte die Bereitschaft bestehen, bei der Promotion der Partner-Weine zu helfen. Auch wenn der direkte Weinabsatz nicht das primäre Ziel dieser Vereinigung ist, so ist doch wünschenswert, wenn die Partner-Winzer untereinander auch ihre Weine austauschen, auf Hoffesten oder "Offenen Tagen" anbieten und bei Gala-Dinners oder anderen Veranstaltungen einbauen würden.

Das hoffen die Initiatoren Reinhard Löwenstein, Markus Vahlefeld und die bereits teilnehmenden Winzer.

Sofern sinnvoll könnten auch gemeinsame Messeauftritte durchgeführt werden. Die Initiative TWIN WINERY möchte dem Bestehenden mehr Raum geben, die Erinnerung pflegen und die Zukunft fördern. Dazu sollte die Bereitschaft gehören, auch Nachwuchsförderung zu unterstützen und Ausbildung, Praktika und Jungwinzeraustausch zu initiieren. Es wird angestrebt, mit der FH-Geisenheim zusammenzuarbeiten und u.U. ein Ausbildungsprogramm zu initiieren.

Pressegespräch: Dienstag, den 18. März, 19 Uhr im Restaurant Monkeys West, Graf-Adolf-Platz 15, 40213 Düsseldorf, Tel: Markus Vahlefeld 0172/4107197

Die Partnerweingüter:

Yair Margalit, Caesarea - Heymann-Löwenstein, Winningen

Yatir, Negev - Prinz Salm, Schloss Wallhausen

Tulip, Kvar Tikva - Königsmühle Dirk Würtz, Gau Odernheim

Galil Mountain, KibbuzYron - Georg Breuer, Rüdesheim

Recanati,Emek Hefer - Gunter Künstler, Hochheim

Tabor, Kfar Tabor - Georg Mosbacher, Pfalz

Grüße, Niko