28. August 2008

VDP Große Gewächse 2007: Rheingau (2)

Eine große Anzahl Rheingauer GG waren dieses Jahr nicht so füllig und üppig barock. Viele grüne Töne ließen sie frischer und rassiger wirken als in den Vorjahren. Sehr viele Weintrinker mögen das, Niko auch.

RHEINGAU

5. Mönchsgewann, Joachim Flick: Fülle und Stoff, gelbe Frucht, satte Würze, etwas behäbig, 84-86

Nonnberg, Joachim Flick: mineralischer, Grapefruit, direkter 87-88

Hölle, Franz Künstler: mineral, feine Säure, wirkt filigran gegen die beiden Vorgänger, schöner Abgang 91-92

Kirchenstück, Domdechant Werner'sches Weingut: feine Säure, Frucht, dezente Bitterkeit, 90-91

Domdechaney, Domänenweingut Schloss Schönborn: Schmelz und Fülle, Saft und Säure, 90-91

Domdechaney , Domdechant Werner'sches Weingut: Mandarine und Orangenschale, bittere Grapefruit, inspirierender Cocktail 91

6. Langenberg, Diefenhardt'sches Weingut: für einen Rheingauer knackig, Frucht und Säure harmonieren, 90

Gräfenberg, Robert Weil: klar, direkt, Stoff, Tiefe, einfach geradeaus, mit feinem Abgang 91+

Hohenrain, Jakob Jung: weich und cremig, feiner Stoff, 90

Steinmorgen, Jakob Jung: mineral, mild, fein, wahrlich ein Steinbeisser 90+

Steinmorgen, Baron zu Knyphausen: fruchtiger, und säurebetonter 89-90

Schlossberg, Schloss Reinhartshausen: sehr schöne Würze und feines Säurespiel, 90-91

7.Marcobrunn, Schloss Reinhartshausen: etwas flacher, kieseliger, zurückhaltender 89-90

Marcobrunn, Domänenweingut Schloss Schönborn: erstaunlich ähnlich, etwas dropsiger 89

Siegelsberg, Jakob Jung: nett, 84-85

Mannberg, Langwerth von Simmern'sches Rentamt: etwas mehr Kraft, schöne Balance, 88-89

Hassel, Wein- und Sektgut Barth: Kiwi und Eisbonbon 88-89

Pfaffenberg, Domänenweingut Schloss Schönborn: harmonisch balanciert 88-89

8.Wisselbrunnen, Georg Müller Stiftung: weich, zart, weiß-fruchtig, ein Mädchen, 86-88

Wisselbrunnen, Baron zu Knyphausen: ein paar Kräuter mehr drin, und jetzt eine Forelle blau dazu 88+

Wisselbrunnen, Hans Lang: etwas voller und runder 89 (89+ mit Forelle)

Wisselbrunnen, Josef Spreitzer: Grapefruit, Körper, Harmonie 90

Lenchen, August Eser: klar, würzig, schönes Kleid, 90+

Lenchen "Rosengarten", Josef Spreitzer: würzig, kraftvoll, langer Abgang, schöner Nachhall, 92+

9. Jesuitengarten, Prinz von Hessen: schöner Schmelz, Stoff, runde Sache 90

Jesuitengarten, Fritz Allendorf: Gelbe Würze, Stoff, 90+

Schloß Johannisberger, Schloß Johannisberg: feine Würze, schöner Nachhall, elegant, 90-91

Pfaffenwies, Graf von Kanitz: Pfirsichschale, schöne Frucht, ausgewogen, 90-91

Kapellenberg, Graf von Kanitz: Druck, Stoff, kraftvolle Würze, Alkohol, 91+

10. Klosterlay, Friedrich Fendel: Schmelz und Fülle, Würze, klar, 90

Berg Roseneck, Friedrich Fendel: mineralisch, klar, direkt 90-91

Berg Schlossberg, Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach: Schmelz, Würze, Frucht, leichte Bitterness, 89-90

Berg Schlossberg, Balthasar Ress: etwas verhaltener 87-88

Berg Schlossberg, Domänenweingut Schloss Schönborn: Würze, Kraft, Saft, Nachhall 91+

Grüße, Niko

Es folgt die Nahe

Die Fotos sind aus der neuen Image-Kampagne des VDP: "Die Weinelite hat einen Vogel."

Niko meint, dass die hochwertigen und exzellenten VDP-Weine keine Image-Kampagne brauchen. Die Qualität spricht für sich. Aber vielleicht bringt die Kampagne ja ein paar junge Nachwuchs-Weingenießer zum VDP.