Food
16. Januar 2013

Vegan Challenge - der sechste Tag

Tag 6 der Vegan Challenge mit Attila Hildmann im La Mano Verde

Tag 6

Nix weniger. So ein Mist! 100 Gramm wären schon schön gewesen. Ich starte mit Tee und einem Grünen Smoothie. Wildkräuter mit Apfel, Birne und Matcha. Meine Gelenke fühlen sich gut an. Ich kann deutlich besser Treppen gehen, als vor den veganen Tagen. Das erstaunt mich vor allem wegen der kurzen Zeit. Das man so schnell ein anderes Körpergefühl bekommt, hätte ich nie für möglich gehalten. Das motiviert total.

Mittags gab es einen Salat nach den Jahreszeiten mit Avocado, Apfel, Birne, Walnuss, Rotkraut, Karotte, Ruccolasalat und Sprossen. Eine riesige Portion! Da muss man mal wieder richtig kauen. Die meisten haben verlernt, sich wirklich auf das Essen zu konzentrieren und bewusst zu kauen und zu schmecken. Ich lasse mir deutlich mehr Zeit beim Essen und Genießen.

Als Hauptgang haben wir Spinat-Safran-Creme mit Orangen-Quinoa. Dann kommt der Anruf von Barbara Miller. Die Blutwerte sind da. Vor dem Beginn der Challenge waren die Fette zu hoch, einiges nicht in der Norm. Ich werde am Ende berichten, wie und ob sich etwas verbessert hat. Es war Zeit, etwas für mich zu tun. Auf so eine angenehme Art tue ich es gerne.

Unsere Gruppe wird größer. Ein neuer Teilnehmer lässt sich Mittag und Abendessen bringen. Nicht jeder hat die Zeit zu kommen.

Am Abend gab's eine Karotten-Kumquats-Suppe mit Koriander und Cardamom. Als Hauptgang wurde Brokkoli mit Zitronen-Mandel-Creme und karamellisierten Zwiebeln serviert. Einfach nur köstlich. Brokkoli hat eine große Menge krebsvorbeugender Glucosinolate. Er gibt uns Vitamin C, Eisen, Natrium, Zink und Magnesium und hat nur 24 Kalorien auf 100 Gramm.

Lieber Jean: Das Gericht kann gerne wiederholt werden! So zubereitet, esse auch ich gerne Brokkoli.

Eure Karin

Der erste Tag

Zum Tagebuch

Vegan Challenge auf facebook