22. April 2009

Vinexpo 2009 mit Visionen

Die internationale Wein- und Spirituosenmesse Vinexpo, die vom 21. bis zum 25. Juni in Bordeaux stattfindet, ist auch in diesem Jahr wieder ausgebucht. Trotz Krise hat die Weinbranche Visionen für die Zukunft

2400 Aussteller aus 45 Ländern kommen auf die Vinexpo. Italien, Frankreich und Spanien, die 52,5 Prozent der Weltweinproduktion unter sich aufteilen und jährlich über 5,6 Milliarden Flaschen Stillwein in die ganze Welt exportieren, sind breit vertreten, sowohl mit Landesständen als auch durch renommierte Unternehmen wie Luigi Cecchi & Figli, Casa Vinicola Zonin, Gonzalez-Byass, Hugel & Fils, Georges Duboeuf, Champagne Louis Roederer oder Castel Frères.

Während Chile und Argentinien die gleiche Standfläche gebucht haben wie 2007, bauen mexikanische, portugiesische und südafrikanische Firmen ihre Messepräsenz aus (+4,4 Prozent, +8 Prozent und +22 Prozent).

In diesem Jahr zählt die Vinexpo mehr nationale und regionale Stände als je zuvor: 20 Anbaugebiete gruppieren kleine Erzeuger auf Gemeinschaftsständen, darunter vier interessante Neuzugänge: Schweden, Weißrussland, Madagaskar und das inzwischen fest unter den Weinerzeugerländern etablierte Brasilien.

Insgesamt zählt die Messe eine Fläche von 90.000 Quadratmetern. Das umfasst die Ausstellungshallen und Gärten, den Club du Lac, die Restaurants, Konferenz- und Degustationsräume sowie sämtliche Dienstleistungen.

Mitglieder des Club du Lac sind diesem Jahr Baron Philippe de Rothschild, Concha y Toro, Champagne Deutz, Les Grands Chais de France, Lanson International, CVBG Dourthe Kressmann und Champagne Louis Roederer. Diese sieben Prestigefirmen verkaufen zusammen jährlich 1,18 Milliarden Flaschen in über 150 Ländern und erzielen einen Umsatz von 1,66 Milliarden Euro. Auf der Vinexpo empfangen sie ihre Gäste in eleganten Einzelpavillons mit Seeblick. www.vinexpo.com