BARS & DRINKS
18. April 2014

Warsteiner Herb

Das einzig Wahre auch Doppelt gehopft

Warsteiner Herb - doppelt gehopft - ist eine natürlich-herbe Ergänzung zu dem Klassiker Warsteiner Premium Verum. Der höhere Bitterwert im Vergleich zum Original wird durch eine erheblich größere Menge an Hallertauer Aromahopfen erzielt, der während der Würzekochung zweimal zu unterschiedlichen Zeiten zugegeben wird. 

"Mit dem bewusst mildherben Geschmacksprofil von Warsteiner Premium Verum haben wir in Deutschland Biergeschichte unter den großen Premium-Marken geschrieben und uns auch international am erfolgreichsten durchgesetzt", verweist Catharina Cramer, geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe, auf die einzigartige Markenentwicklung von Warsteiner Premium Verum. "Wir wissen aber auch, dass es Biertrinker gibt, die deutlich herbere Pils-Typen bevorzugen. Und genau hier liegt unser Potenzial", so Cramer weiter.

Das Warsteiner Herb gibt es in grüner Flasche mit silberfarbenem Etikett. Der einzigartige Produktnutzen, der natürlich-herbe Geschmack, wird auf dem Flaschen-Etikett durch die Abbildung einer Hopfendolde visuell hervorgehoben. Bedruckte Kunststoff-Folien-Banderolen um den Kasten, sogenannte Sleeves, sorgen für besondere Aufmerksamkeit. In der Gastronomie wird Warsteiner Herb in der klassischen Warsteiner Tulpe im silber-grünen Design angeboten.

Die GOURMETWELTEN empfehlen Doppelt gehopft zu Fleisch: Beer & Beef