15. Dezember 2017

Watutinki Hotel Spa Complex DFB bezieht WM-Quartier in Moskau

Ihr zentrales Mannschaftsquartier bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland wird die deutsche Nationalmannschaft in Watutinki vor den Toren Moskaus beziehen.

"Die Entscheidung ist uns dieses Mal nicht leicht gefallen, da wir eine sehr gute Zeit in Sotschi während des Confed Cups hatten. Für den Erfolg müssen wir optimale Voraussetzungen schaffen. In Moskau können wir bei besten Trainingsbedingungen konzentriert arbeiten und finden in dem ruhig gelegenen Quartier auch gute Möglichkeiten zu regenerieren", sagte Bundestrainer Joachim Löw.

Watutinki Hotel Spa Complex | DFB bezieht WM-Quartier in Moskau

Manager Oliver Bierhoff ergänzt: "Wir denken zwar von Spiel zu Spiel, haben aber auch den gesamten Verlauf des Turnieres bis zum Finale fest im Blick. Denn unser großes Ziel ist es, den Weltmeistertitel erneut zu gewinnen. Das Quartier nahe Moskau garantiert uns kurze Wege bei den täglichen Fahrten zum Training, zum Flughafen und dem Luschniki-Stadion, im dem wir - das wünschen wir uns alle - am liebsten dreimal spielen. Die Aussicht darauf, zum Start ins Turnier sowie an den letzten beiden entscheidenden und wichtigsten Spielen nicht umziehen und reisen zu müssen, ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt."

Der von Wald umgebene "Watutinki Hotel Spa Complex" liegt in einem Außenbezirk südwestlich der russischen Hauptstadt. Dort befindet sich zurzeit ein komplett neuer Trakt im Bau, dessen Fertigstellung für April 2018 vorgesehen ist. Für Spieler, Trainer und Betreuer stehen 72 Zimmer zur Verfügung, dazu ein Indoor-Pool mit Spa-, Fitness- und Regenerationsbereich sowie sämtliche benötigte Funktionsräume, die individuell auf die Bedürfnisse der Mannschaft eingerichtet und ausgestattet werden.

Die Entfernung zum Luschniki-Stadion beträgt 35 Kilometer, was einer Fahrtzeit von 45 Minuten entspricht. Dort startet die Mannschaft am 17. Juni 2018 mit ihrem ersten Spiel der Gruppe F gegen Mexiko ins WM-Turnier. Wieder dort antreten könnte Deutschland im Falle des Gruppensieges sowie erfolgreicher Achtel- und Viertelfinalspiele im Halbfinale und Finale.

25 Kilometer und 30 Minuten Fahrtzeit entfernt ist der internationale und täglich 24 Stunden geöffnete Flughafen Wnukovo gelegen. Innerhalb von nur fünf Minuten erreicht der Mannschaftsbus vom Quartier aus das Trainingsgelände von ZSKA Moskau. Dort finden Spieler und das Trainerteam von Joachim Löw beste Trainingsbedingungen vor. Für Zuschauer und Medien entsteht aktuell eine neue Tribüne.

WM-Vorbereitung startet am 23. Mai in Südtirol

Der Fahrplan für die WM-Vorbereitung steht. Bundestrainer Joachim Löw hat gemeinsam mit seinen Assistenztrainern Marcus Sorg und Thomas Schneider sowie Torwarttrainer Andreas Köpke während des Besuchs der FIFA Klub-WM in Abu Dhabi die wesentlichen Rahmendaten der WM-Vorbereitung festgelegt.

Demnach startet am 23. Mai 2018 in Eppan mit dem Trainingslager die "heiße Phase". Im Zeitraum vom 27. bis 31. Mai reist die U 20-Nationalmannschaft an und absolviert spezifische Trainingseinheiten mit der A-Mannschaft. Am 2. Juni wird die Mannschaft in Klagenfurt gegen Österreich einen WM-Test bestreiten. Enden wird das Trainingslager eine Woche später mit einem zweiten Testspiel vor heimischer Kulisse. Gegner, Spielort, Termin und Anstoßzeit befinden sich noch in der Abstimmung. Am 4. Juni endet die Frist, bis zu der die FIFA die offiziellen 23er-Kader aller teilnehmenden Teams erwartet.

Am 12. Juni ist von Frankfurt aus die Anreise nach Moskau ins Quartier nach Watutinki vorgesehen. Fünf Tage später, am 17. Juni 2018, startet im Luschniki-Stadion der amtierende Weltmeister mit seinem ersten Spiel der Gruppe F gegen Mexiko ins WM-Turnier.