WEIN
30. September 2017

Wein des Monats Exceptional Harvest Ximénez-Spínola

Der Oktober: Sommelier Anton Stefanov stellt den 2015er Exceptional Harvest vor - einen Ausnahmewein aus Jerez de la Frontera in Spanien.

Bereits seit 1729, davon zeugen die Jahreszahlen an dem weiß gekalkten Kellereigebäude, dreht sich in der Familie Spínola alles um eines - Pedro Ximénez (PX). Bei dieser Rebsorte handelt es sich um eine Rieslingart, die Peter Siemens, daher auch der Name, im 16. Jh. nach Spanien brachte, als er dort als Soldat unter Karl V. diente.

Die Reben haben sich seitdem weiterentwickelt und dem extremen Klima angepasst. In den Weinbergen von Spínola wächst einzig und allein „PX“, wie diese Rebsorte kurz genannt wird. Die Böden sind hier so kalkhaltig, dass sie weiß sind. Für Winzer und Reben ist es eine Hass-Liebe, denn diese Böden bringen außergewöhnliche Trauben hervor, gleichzeitig werden die Reben selten älter als 40 Jahre, dann sind die Wurzeln so stark verkalkt, dass die ganze Rebe nach und nach abstirbt.

Der Exceptional Harvest ist das Ergebnis eines ausgeklügelten Produktionsprozesses. Hierfür bleiben die Trauben 21 Tage länger am Stock hängen und werden ausschließlich per Hand gelesen. Der Ertrag des Mostes ist 500 l pro Tonne. Der Wein reift 4 Monate auf der eigenen Feinhefe, in alten Barriques aus amerikanischer Eiche. Er wird einem Prozess der sanften Bâtonnage unterzogen, das heißt, Maische wird aufgerührt, um vor der Zersetzung zu schützen.

Die Typizität des Weines ist einmalig, denn niemand vinifiziert die „PX“ Traube auf diese Weise. Die Flaschenzahl variiert jedes Jahr wegen der unterschiedlichen klimatischen Bedingungen während der letzten zwei Wochen im September und der ersten Woche im Oktober. Die Produktion übersteigt keine 30.000 Flaschen im Jahr.

Im Glas – sattes türkisches Gold, erinnert an einen 10-jährigen Sauternes.

Erste Nase – was für eine Aufgabe! Soviel, dass man es gar nicht zuordnen kann. Karamell, Dörrobst, Datteln, Backpflaumen, Rosinen – oxidative Anflüge. Getrocknete Orangenzeste, Maldon Salz, Teer & Meer.

Zweite Nase – weiße Schokolade, Marzipan, Vanille, trockene Aprikosen und Feigen. Intensität PUR. Frischer Brioche und reife Birne bestechen.

Am Gaumen – voller Wucht, moderate Säure, kaum spürbarer Restzuckergehalt aufgrund von intensiver Frucht und mächtigem Körper. Streuselkuchen, Butterkekse, Akazie. Abgang, der gefühlt stundenlang anhält und an Haselnuss und Mandeln erinnert. Ein perfektes Zusammenspiel aller Komponente, pure Mineralität!

Ein Spagat zwischen Amontillado und gereiftem Mersault!

Passend dazu:

gereifter Manchego, Feigenchutney, Haselnussbrot

gebratene Entenleber, Quittenragout & Brioche

frittierte Sardinen, Pastinaken und grüne Oliven

Preis: 22,90 Euro brutto EVP

Kontaktdaten Weinkontor Freund GmbH Nienkamp 17 33829 Borgholzhausen

Anton Stefanov, 0172-2021150, stefanov@weinkontor-freund.de, www.weinkontor-freund.de