19. November 2008

Wein-Lexikon: Jahrgang

Das kleine Wein-Lexikon: J wie Jahrgang

Der Geschmack und die Qualität eines Weines sind maßgeblich vom Klima der Weinbauregion, also dem Jahrgang abhängig. Die Qualitäten eines Weines können von Jahrgang zu Jahrgang erheblich variieren.

Nach einer Statistik des Deutschen Weininstituts (DWI) in Mainz zählen zu den sehr guten Jahren in Deutschland in der jüngeren Geschichte unter anderem 1976, 1997 und 2005.

Die deutschen Winzer haben nach Einschätzung des Weininstituts von den Klimaveränderungen der vergangenen Jahre profitiert. Extrem kalte Jahrgänge gab es seit Ende der 80er Jahre nicht mehr.

Als legendär wird der Jahrgang 1811 bezeichnet, der als Jahrtausendjahrgang gilt. Weine aus diesem Jahr wurden auch als Kometenwein bezeichnet, weil 1811 ein großer Komet über der Erde auftauchte. Im Keller von Bassermann-Jordan lagern bis heute Flaschen des Jahrganges 1811. Bei einer Verkostung im Jahre 1999 wurde eine Flasche nicht nur als genießbar, sondern sogar als phänomenal bewertet.