27. März 2009

Wein-Macher Würtz zur EU-Weinmarktreform

Weinmacher Dirk Würtz sieht in der EU-Weinmarktreform eine große Chance für den deutschen Weinbau und spricht sich für eine Loslösung des Traubenanbaus von der Weinerzeugung aus

Weinmacher Würtz: "Was spricht gegen eine Loslösung des Traubenanbaus von der Weinerzeugung. Nichts, wenn man mal ganz ehrlich ist. Natürlich nicht unbedingt für diejenigen, die auf einem Weltklasseniveau ihre Weine produzieren und natürlich auch vermarkten. Die können das auch weiterhin selbst machen. Aber für alle anderen wäre das doch die ideale Erleichterung. Gesunde und gute Trauben kaufen und daraus Wein machen. Ganz einfach eigentlich. Vielleicht kommen wir auf diesem Weg auch einmal dazu, Basisqualitäten zu produzieren, die über jeden qualitativen Zweifel erhaben sind."

Mehr dazu auf Würtz-Wein