20. November 2016

Wein von Beckenbauer - Sting - Tote Hosen Stars als Winzer

Franz Beckenbauer mit erstem Jahrgang vom Weingut Lammershoek aus Südafrika - Sting mit dem Weingut Il Palagio in der Toskana - Weißes Rauschen der Toten Hosen von Martin Tesch in der Magnumflasche.

Kürzlich präsentierte Franz Beckenbauer seinen ersten Jahrgang vom Weingut Lammershoek. Es wurde 2013 von einer kleinen Investorengruppe unter seiner Federführung übernommen, der Name bedeutet Lämmereck.

Lammershoek liegt im Aprilskloof Valley des Paardeberg in Swartland, 80 Kilometer nördlich von Kapstadt mit 80 Hektar großen Weinbergen. Der Flagship-Wein ist die rote Cuvée Libero No 5 aus Syrah, Carignan und Grenache. Franz Beckenbauer: "Besonders hat mich das Urteil von John Platter gefreut, der unsere Weine mit meinen Qualitäten als Libero verglich."

Sting: Ein Wein ist wie ein Lied

 

Der britische Rockstar Sting (65) ist auch begeisterter Winzer. Das Beste am Weinmachen sei "die Überraschung auf den Gesichtern der Menschen, wenn sie den Wein verkosten und merken, dass er wirklich mundet", sagte Sting der "Berliner Zeitung". Gemeinsam mit seiner Frau besitzt er ein Anwesen in der Toskana.

 

"Wir bekommen fabelhafte Kritiken, und die Kunden finden Gefallen daran." Die meisten Leute wunderten sich, wie er als Rocktyp so guten Wein hinkriege. "Ein Wein ist wie ein Lied - er muss eine Geschichte erzählen. Deshalb habe ich meine Weine auch nach meinen größten Hits benannt", sagte Sting. dpa

 

Weißes Rauschen von Tesch in der Magnumflasche

Weißes Rauschen, der Wein, den Winzer Martin Tesch exklusiv für "Die Toten Hosen" abfüllt, ist mittlerweile ein Klassiker. Die ungewöhnliche Zusammenarbeit der Düsseldorfer mit dem Weingut von der Nahe begann im Jahr 2008. Der geradlinige, trockene Riesling wurde nach dem Song "Weißes Rauschen" benannt - das Erscheinungsbild der Flasche von den Musikern gemeinsam mit dem Winzer entworfen. Mit den Jahren hat sich der Wein für die Band, für die Fans und für den Winzer zu einer festen Größe gemausert.

Und so wird Jahr für Jahr ein neuer Wein für die Sonderabfüllung ausgesucht. Mit dem neuen Jahrgang 2015 wurde "Weißes Rauschen" erstmals in Magnumflaschen abgefüllt.

2015 war ein außerordentlich gutes Riesling-Jahr. Von Mitte Februar bis Mitte September fiel gar kein Niederschlag. Überraschenderweise haben das die alten Rebstöcke im Weingut Tesch an der Nahe sehr gut verkraftet. Der Wein hat eine gute Konzentration und ist wunderbar balanciert. Die feinen Aromen der Riesling-Traube erinnern an Apfel, Aprikose und Pfirsich. "Weißes Rauschen" passt wunderbar zur frischen, vegetarischen Küche aber auch zu Fisch, Geflügel und hellem Fleisch. Und mit der großen Flasche kann man ein paar Freunde mehr zum Kochen und Essen einladen.

Weißes Rauschen der Toten Hosen von Martin Tesch in der Magnumflasche.