News
26. August 2009

Weinbau-Studiengang genehmigt

Der neue Bachelor-Studiengang Weinbau und Oenologie in Rheinland-Pfalz ist nun offiziell genehmigt

Ohne Auflagen habe der duale Bachelorstudiengang die Akkreditierungsagentur AQAS passiert, teilte das Bildungsministerium in Mainz mit. Das Angebot wurde gemeinsam von den Fachhochschulen Bingen, Kaiserslautern, Ludwigshafen und dem Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz entwickelt. Die Federführung liegt bei der Fachhochschule Ludwigshafen, Hauptstudienort ist Neustadt.

In Hessen wurde der Studiengang von vielen als verzichtbare Konkurrenz zu einem ähnlichen Angebot an der Fachhochschule in Geisenheim im Rheingau betrachtet. Ungeachtet dessen hatten mehr als 40 Studenten bereits im Juli mit ihrem ersten Teil der Ausbildung in einem Weinbaubetrieb begonnen. Rund 100 Kooperationsbetriebe aus den Anbaugebieten Mosel, Nahe, Rheinhessen und Pfalz seien daran interessiert, einen Lehrvertrag im Rahmen des Studienangebots zu schließen, teilte das Ministerium mit. Der Studiengang setzt sich aus praktischen Teilen im Weingut und Hochschulkursen zusammen.

Laut Ministerium nimmt das Konzept in Neustadt darauf Rücksicht, dass immer weniger Studierende aus Winzerbetrieben stammen und von Haus aus Praxiskenntnisse mitbringen. dpa

Die Hintergründe und Querelen um den Studiengang