WEIN
20. März 2010

Weine der Woche: Pompaelo und Papa Luna

Drei Freunde aus Pamplona (Navarra), Mendoza (Argentinien) und Düsseldorf haben Anfang letzten Jahres endlich ihren Traum umgesetzt - eigene Weine zu produzieren und zu vermarkten

Zwei Projekte wurden bereits realisiert: Zunächst gibt es da Pompaelo Wines aus Navarra mit zwei sehr charmanten Vertretern:

Die Pompaelo Crianza 2005 besteht aus Merlot, Tempranillo und Cabernet Sauvignon, lag 12 Monate im Barrique - Schwarze Kirschen, Tabak, komplexe Würze, dicht gewebt 90-92

Pompaelo 2008 mit CS, Tempranillo und Merlot ist knackiger, schwarze Beeren, animierend mit schöner Säure 90+

Noch spannender fand ich den Papa Luna des schottischen Winemakers Norrel Robertson, dem einzige Master of Wine in Spanien. Der Papa Luna ist ein männlicher Wein aus DO Calatayud, mit hohem Anteil von Garnacha und Syrah, von der Stilistik sehr ähnlich der nördlichen Rhone. Schwarzer Pfeffer, mineralisch und fein, eine echte Entdeckung 92+

Jetzt ist das nächste Projekt "polo sur wines" mit drei Weinen aus Argentinien gestartet. (Dazu mehr auf der Prowein: polo sur wines treffen auf Papa Luna: Halle 6 Stand G 55)

www.pompaelo.com